12.05.2017
News  
 

Noch lange nicht ausgedient

Wenn ein neues Einsatzfahrzeug in den Dienst gestellt wird, ist das immer ein freudiges Ereignis. Diese Freude durfte vergangenen Freitag die Feuerwehr Aschau Kameraden aus Kroatien machen.

Aschau | Im Rahmen des Floriani-Kirchganges der Freiwilligen Feuerwehr Aschau wurde das alte Tanklöschfahrzeug an die Kollegen aus Bošnjaci übergeben.

In der Region, in der das TLF zum Einsatz kommen wird, sind die Spuren des Krieges auch heute noch allgegenwärtig. So gibt es dort immer noch Gebiete, die mit Minen übersät sind und die auch im Brandfall durch die Feuerwehr nicht betreten werden können.

Auch die Feuerwehren selber sind nur sehr mangelhaft ausgestattet. Es fehlt an Fahrzeugen, Geräten und Bekleidung. Daher ist es umso erfreulicher, dass neben dem Tanklöschfahrzeug auch weitere Ausrüstungsgegenstände wie Helme, Atemschutz- und Funkgeräte die Arbeit der Kameraden in Bošnjaci erleichtern und unterstützen werden. Die Feuerwehren von Kirchberg und Breitenbach stellten dabei die Helme zur Verfügung, die Bergrettung Kirchberg und das Rote Kreuz steuerten dieser Aktion Handfunkgeräte bei.

Um den kroatischen Kollegen die Möglichkeit zu geben, sich mit den neuen Geräten vertraut zu machen, wurde am Samstag eine umfangreiche Einschulung organisiert und auch ein entsprechender kameradschaftlicher Austausch durfte selbstverständlich nicht fehlen.

Sonntagfrüh hieß es dann, etwas wehmütig, Abschied nehmen.  30 Jahre lang begleitete das TLF die Kameradinnen und Kameraden bei vielen Einsätzen und leistete dort gute Dienste. Die Aschauer Florianis wünschen sich, dass es auch noch viele Jahre in Kroatien so bleiben möge.

Bild: Die kroatischen Kollegen werden für das neue Fahrzeug eingeschult. Foto: FF Aschau

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook