30.08.2018
News  
 

Neustart für Orgelbewerb

Der „Maria Hofer Orgelwettbewerb“ samt Akademie wurde in Kitzbühel ins Leben gerufen.  Vier kostenlose Konzerte erwarten die Besucher.

Kitzbühel | Insgesamt fünf Mal wurde der „Franz Schmidt Orgelwettbewerb“ erfolgreich in Kitzbühel ausgetragen, bis er nach Wien übersiedelte. Unter der künstlerischen Leitung von Organistin Katharina Königsfeld will man nun in der Gamsstadt einen Neustart in Sachen Orgelbewerb samt Akademie wagen.  „Wir wollen klein wieder starten und schauen, wohin uns der Weg führt“, erklärt Peggo Jöchl vom Kitzbüheler Kulturreferat.  Die Teilnehmer sollen dabei nicht nur etwas lernen, sondern auch Kitzbühel genießen. „Außerdem schaffen wir mit den Konzerten auch ein neues Kulturangebot“, erklärt Jöchl.

Internationale Organisten in Kitzbühel

Von 2. bis 9. September werden nun internationale Organisten erstmals an der neuen Kitzbüheler Orgelakademie von den Dozenten Matthias Maierhofer und Hanfried Lucke im Orgelspielen sowie von Katharina Königsfeld im Klavierspiel unterrichtet. „Im Rahmen der Akademie feiern wir auch ein Comeback mit einem Kitzbüheler Orgelwettbewerb, der nach der Organistin Maria Hofer benannt wurde“, informiert Katharina Königsfeld. Im ersten Jahr erwartet man bis zu zehn Teilnehmer, die um die Geldpreise ins Rennen gehen.

Kostenlose Konzerte im Rahmen der Akademie

Im Rahmen der Akademie und des Wettbewerbes werden auch vier kostenlose Konzerte gegeben. Los geht es am Sonntag, 2. September, mit dem Eröffnungskonzert in der Stadtpfarrkirche um 20 Uhr, wo Matthias Maierhofer und Katharina Königsfeld an der Orgel sowie Peter Gasteiger und David Rupp am Saxophon zu hören sind.

Am Mittwoch, 5. September, gibt es unter dem Titel „Tribute to Metzler OP.600“ einen Gastauftritt von Hannfried Lucke und Matthias Maierhofer in der Pfarrkirche Hopfgarten (Beginn 20 Uhr).

Katharina Köngisfeld wird am Freitag, 7. September, um 20 Uhr am Klavier zusammen mit Maria Claudine Papadopoulos (Violine) und Alexandra Vay (Violoncello) in einer „Hommage a Claude Debussy“ zu hören sein.

„Maria Hofer Preis“ wird vergeben

Am Samstag, 8. September, wird um 20 Uhr zum großen Abschlusskonzert der Orgelakademie in die Stadtpfarrkirche geladen. „Dort werden wir auch die Maria Hofer Preise übergeben“, erklärt Königsfeld.

Jährlicher Wettbewerb in Kitzbühel geplant

In Zukunft soll die Kitzbüheler Orgelakademie samt „Maria Hofer Orgelwettbewerb“ jährlich im September stattfinden. „Die Premiere heuer soll erst der Anfang sein, wir haben noch viel vor“, so Königsfeld. Johanna Monitzer

Bild: Die Pianistin und Organistin Katharina Königsfeld fungiert als künstlerische Leiterin des neugeschaffenen Wettbewerbes samt Akademie und Konzertprogramm.  Foto: Veranstalter


Konzerte Orgelakademie
Im Rahmen der neuen Kitzbüheler Orgelakademie finden vier Konzerte statt. Beginn ist jeweils 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Sonntag, 2. September: Eröffnungskonzert in der Stadtpfarrkirche Kitzbühel.
Mittwoch, 5. September: „Tribute to Metzler Op.600“ in der Pfarrkirche Hopfgarten.
Freitag, 7. September: „Hommage a Claude Debussy“ im Saal der Landesmusikschule Kitzbühel.
Samstag, 8. September: Abschlusskonzert und Preisverleihung „Maria Hofer Orgelwettbewerb“ in der Stadtpfarrkirche Kitzbühel.

Mehr Informationen unter www.orgelakademie-kitzbuehel.at.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv