26.07.2016
News  
 

Neun Etappen durch Österreich

Kitzbühel | Bei relativ kühlem Wetter und voraussichtlichen Regenschauern starteten am Samstagmorgen 17. Juli die Mitglieder des „Tirol Cycling Clubs“ am Schwarzsee bei Kitzbühel zu ihrer Österreichrundfahrt. Allen voran Tirolwerber Josef Margreiter, Extremsportler Axel Naglich, Stefan Eberharter, Felix Gottwald und einige mehr.

Begonnen hat alles mit dem Giro d’Italia, zu dem Josef Margreiter eingeladen war und bei dem er erstmals vom Moutainbike auf ein Rennrad – vom Traktor auf den Ferrari, wie er es bezeichnet – umgestiegen war. In der Folge radelte er sieben Jahre lang mit einem Team zum Giro und heuer sollte nun die Abschlussrunde durch Österreich erfolgen. Neun Etappen mit bis zu 200 km, insgesamt 1.300 km und 12.000 Höhenmeter werden von den etwa 30 Radlern bewältigt.

Zusätzlich in der Trikottasche hat das prominente Team nunmehr auch den fixen Zuschlag der Rennrad WM 2018. Dafür hatte dieser „Tirol Cycling Club“ bereits 2013 am Weg nach Grenoble zur Tour de France, eindrucksvoll per Rad und persönlich beim Welt-Radsport-Präsidenten am Schweizer Hauptsitz der UCI das offizielle österreichische Bewerbungsdossier überbracht.
Der Großteil radelt die gesamte Strecke mit, andere kommen während der Tour dazu und fahren eine oder zwei Etappen mit, so wie Franz Klammer. Vor der Abfahrt gab es Tipps von Thomas Rohregger und Glocknerkönig Wolfgang Steinmayr. Die Tour führt von Kitzbühel über den Großglockner nach Lienz, Pörtschach, Gamlitz, Bad Tatzmannsdorf, Jois, Feuersbrunn, Melk, St. Wolfgang über den Hochkönig zurück nach Kitzbühel, wo das Team am 24. Juli wieder eintreffen soll. be

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Facebook