Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben
 
 
20.07.2019
News  
 

Neues Haus für die Verwaltung

Die Küche im Bezirkskrankenhaus St. Johann muss erweitert werden. Die Verwaltung wird deshalb in ein neues Haus am angrenzenden Parkplatz ausgelagert.

St. Johann | Der Bezirkskrankenhausverband St. Johann baut am angrenzenden Parkplatz ein neues Verwaltungsgebäude. „Wir haben lange überlegt, wie wir unser Platzproblem lösen, und der einfachste Weg ist, die Verwaltung auszulagern, damit der Rest eine kompakte Struktur bleibt“, veranschaulicht Paul Sieberer, Obmann des Bezirkskrankenhausverbandes St. Johann im Gespräch mit dem Kitzbüheler Anzeiger. Die Küche im BKH benötigt dringend mehr Platz und wird um die Räumlichkeiten, wo sich derzeit die Physiotherapie befindet, vergrößert. Die Physiotherapie wiederum wird in die frei gewordenen Flächen übersiedeln.

NEF-Gebäude wird abgerissen
Im neuen Gebäude wird neben der Krankenhaus-Verwaltung auch die „NEF“ (Notfallmedizinische Versorgung) integriert. Das jetzige NEF-Gebäude, welches direkt an das BKH angrenzt, wird abgerissen. „Das wurde mit dem Krankenhausverband so vereinbart, damit die Ziele des Masterplans Ortskern umgesetzt werden können. Dieser sieht vor, dass hier eine grüne Achse verläuft. Das NEF-Gebäude würde genau im Weg stehen“, erklärt Bauamtsleiter Harald Jäger.

Neues Café? Raumplanung ist offen
In das neue Gebäude wird eventuell auch noch ein Café einziehen – fix ist das aber noch nicht. „Wir arbeiten gerade an der Raumplanung. Es gibt neben einem Kaffeebetrieb auch noch andere Möglichkeiten“, informiert Sieberer.

„Ein Gewinn für das Ortsbild“
Der Bebauungsplan für das neue Verwaltungsgebäude wurde im St. Johanner Gemeinderat einstimmig beschlossen. „Der Krankenhausverband ist sehr kooperativ was unseren Masterplan angeht, das ist nicht selbstverständlich. Das wird eine sehr gute Bebauungslösung sein und ein Gewinn für das Ortsbild“, betonte Bgm. Hubert Almberger (VP).

Wann wird mit dem Bau begonnen?
BKH-Obmann Sieberer hofft, dass so bald als möglich mit dem Bauvorhaben begonnen werden kann: „Vielleicht können wir heuer noch starten. Wir arbeiten gerade an dem Ausschreibungsverfahren.“ Eine seriöse Baukostenschätzung liegt noch nicht vor. „Es wird ein sehr schlichter Bau werden, der die Finanzen nicht übermäßig strapazieren wird“, sagt Sieberer. Johanna Monitzer

Der Parkplatz muss dem neuen Verwaltungsgebäude des Bezirkskrankenhauses St. Johann weichen. Foto: Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen