Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben
 
 
15.08.2019
News  
 

Neue Lehrberufe braucht das Land

Im Zuge der laufenden Modernisierung der dualen Ausbildung wurde kürzlich vom Wirtschaftsministerium das jüngste Lehrberufepaket mit 15 Berufsbildern präsentiert.

Bezirk  | Bereits vergangenes Jahr startete die große Offensive – und schuf wie berichtet moderne Ausbildungsberufe wie „E-commerce-Kaufmann bzw. Kauffrau“ oder auch „Coding“.  Anfang dieses Jahres wurde die Kellner- und Kochlehre modernisiert. Die Lehrberufe des aktuellen Pakets starten heuer großteils mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres. Lediglich die Baulehrberufe werden mit 1. Jänner 2020 in Kraft treten, um den Lehrbetrieben und der Branche eine angemessene Einführungszeit zu ermöglichen.
Zu den neuen Lehrberufen zählen Fahrradmechatronik, Nah- und Distributionslogistik, Sportgerätefachkraft, Backtechnologie und Bauwerksabdichtungstechnik. Ab 1. Jänner 2020 kommen noch Betonbauspezialist, Hochbauspezialist und  Tiefbauspezialist hinzu. Überarbeitet wurden die Berufsbilder Bäckerei, Dachdecker, Spengler, Mechatronik (neue Modul-Kombinationsmöglichkeiten) bzw. Hochbau, Tiefbau und Betonbau (gilt ab 1. Jänner 2020). Alle neuen Lehrberufe sind zunächst als Ausbildungsversuche eingerichtet und werden nach einigen Jahren evaluiert.

Was macht eigentlich ein Fahrradmechatroniker?
Medial am meisten im Fokus steht der Lehrberuf Fahrradmechatronik. Diese neue Richtung deckt ein Feld ab, das sich in den vergangenen Jahren sehr dynamisch entwickelt hat. Der neue Lehrberuf kümmert sich nicht nur um die „klassischen“ Draht-
esel, sondern trägt auch dem Trend zu E-Bikes, E-Scootern und Co. Rechnung. Die Wirtschaftskammer dazu: „Neben feinmechanischen Bauteilen kommen zunehmend hydraulische, hydropneumatische und elektronische Komponenten sowie eine im Vergleich zu früher größere Zahl von Werkstoffen zum Einsatz. Damit sind auch die Anforderungen an Kaufberatung, Kundenbetreuung sowie Service und Reparatur gestiegen“. Mit der von der damaligen Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck gestarteten Initiative soll die Lehre die modernen, zunehmend auch digitalen Anforderungen widerspiegeln. In diesem Zusammenhang war auch eine Lehre im Bereich „Künstliche Intelligenz“ geplant. Im aktuellen Paket ist diese jedoch noch nicht enthalten – aktuell werde noch die KI-Strategie ausgearbeitet, hieß es von Seiten des Ministeriums. Dennoch – die Modernisierung der Lehre schreitet voran und immer mehr Jugendliche ergreifen wieder einen Lehrberuf. „Wir schaffen heute die Lehrberufe der Zukunft und ermöglichen unserer Jugend eine Ausbildung am Puls der Zeit. Durch die Digitalisierung steigt einerseits der Bedarf an Qualifizierung und andererseits entstehen neue spannende Berufsmöglichkeiten“, erklärte Wirtschaftsministerin Elisabeth Udolf-Strobl abschließend. Elisabeth Galehr

Der Lehrberuf „Fahrradmechatroniker“ trägt den modernen Entwicklungen Rechnung. Durch das Aufkommen von E-Bikes und Co. empfiehlt sich eine Spezialisierung. Symbolfoto: Schmidt/Pexels

Die Lehrbilder im Überblick
Konkret umfasst das neue Paket folgende Berufe: Fahrradmechatronik (neuer Lehrberuf); Sportgerätefachkraft (neuer Lehrberuf); Nah- und Distributionslogistik (neuer Lehrberuf); Mechatronik (neue Kombinationsmöglichkeiten);  Neugliederung der Lehrberufe der Bäckereibranche – Bäckerei (Neugestaltung); Backtechnologie (neuer Lehrberuf). Neugestaltung der Lehrberufe der Dachdeckerei – Dachdecker/in (Neugestaltung); Spengler/in (Neugestaltung). Neugliederung der Lehrberufe der Baubranche (ab 1.1.2020) – Bauwerksabdichtungstechnik (neuer Lehrberuf): Maurer/in wird zu Hochbau (Neugestaltung); Hochbauspezialist/in (neuer Lehrberuf); Tiefbauer/in wird zu Tiefbau (Neugestaltung); Tiefbauspezialist/in (neuer Lehrberuf); Schalungsbau wird zu Betonbau (Neugestaltung); Betonbauspezialist/in (neuer Lehrberuf).

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen