Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben
 
 
28.09.2019
News  
 

„Musikfilme brauchen eine Bühne“

Simon Meade und sein Team vom English Language Film Society Verein sichteten rund 150 Filme für „Sound & Vision“. Das erste Festival speziell für Musikfilme geht vom 10. bis 13. Oktober in Szene. Wie die Idee zum Festival entstanden ist und wie viel Arbeit dahinter steckt, erzählt Simon Meade.

Wie kam es zu der Idee, ein eigenes Festival für Musikfilme zu machen?
Die Idee zu dem Festival schwirrte bei mir schon lange im Kopf herum. Es gibt so viele tolle Musikfilme, die endlich eine Bühne brauchen. Nehmen wir z.B. den  isländischen Musikfilm „Sigur Rós – Heima“, den wir im Programm haben - der ist ein wahres Juwel, den muss man gesehen haben. Ich selbst bin natürlich auch ein großer Fan von Musikfilmen.

Welcher Fokus wurde bei der Filmauswahl gelegt?
In den letzten Jahren habe ich jeden Musikfilm, der mir gefallen hat, aufgelistet. Am Ende konnten wir aus rund 150 Filmen auswählen. Dabei haben wir nicht nur geschaut, ob der Film gut gemacht ist, sondern auch, ob das Thema interessant ist.
Zudem haben wir versucht, eine gewisse Vielfalt zu bieten, damit für jeden etwas dabei ist.  Ich denke, uns ist eine spannende und abwechslungsreiche Mischung an Dokumentationen und Spielfilmen gelungen.

Wie lange arbeitet man daran, bis man so ein Filmfestival auf die Beine gestellt hat?
Als der Entschluss nach Jahren endlich gefallen war, ist eigentlich alles sehr schnell gegangen. Im Frühjahr haben wir gesagt: Ja, wir machen es! Wichtig für uns war, dass das Festival in der Nebensaison stattfindet, wo sonst keine Veranstaltungen sind. Das Festival soll vor allem für die Einheimischen sein.

Warum werden die Filme in englischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln gezeigt?
Durch die Synchronisierung ins Deutsche verlieren viele Filme an Authentizität und Emotionen. Es gibt aber bei allen Filmen deutsche Untertitel, sodass man auch ohne gutes Englisch dem Inhalt sehr gut folgen kann.

Glaubt ihr, dass das Filmfestival das Potenzial hat, zu einem fixen Veranstaltungspunkt in St. Johann zu werden?
Wir fangen in diesem Jahr einmal klein an. Die Rückmeldungen, die wir bis jetzt erhalten haben, sind alle durchwegs positiv. Es gibt auch schon die ersten Reservierungen. Das freut uns sehr. Wir sind überzeugt, dass „Sound & Vision“ zu einem fixen jährlichen Festival wird. Es gibt so viele gute Musikfilme, die wir dem Publikum zeigen möchten. Außerdem werden jedes Jahr neue Musikfilme produziert. Wir haben genug Stoff für die nächsten 150 Jahre. Johanna Monitzer

„Wir sind überzeugt, dass ‚Sound & Vision‘ zu einem jährlichen Festival wird“, erklärt Simon Meade von der English Language Film Society. Foto: Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen