06.06.2020
News  
 

Mitarbeitertests sind angelaufen

Nachdem vergangenes Wochenende das Tourismusministerium die fünf Pilotregionen für flächendeckende CoV-Testungen beim Personal von Tourismusbetrieben bekannt gegeben hat, haben diesen Freitag bereits die ersten Tests in der Tourismusregion Wilder Kaiser stattgefunden.

Going | Pünktlich am ersten Tag der „Wiedereröffnung“ der Beherbergungsbetriebe in Österreich, sind auch die ersten CoV-Tests von Hotelmitarbeitern über die Bühne gegangen. Ab Juli soll in ganz Österreich flächendeckend im Tourismus getestet werden, bis dahin machen die Pilotregionen den Anfang. Im Regelbetrieb werden die CoV-Tests der Mitarbeiter in der Region Wilder Kaiser in „Screening-Straßen“ an zentralen Orten stattfinden. Bis es soweit ist, finden erste Tests schon vor Ort in den Betrieben statt. Am Freitag, 29. Mai, wurden rund 140 Hotel-Mitarbeiter, die in direktem Kontakt mit den Gästen stehen, getestet.

„Achtsamkeit für Gäste und Mitarbeiter“
Unter den ersten Betrieben, in denen bereits am Freitag Tests stattgefunden haben, war auch der Stanglwirt in Going. Maria und Elisabeth Hauser, Gastgeberinnen und Junior-Chefinnen, dazu: „Sicherheit und Wohlgefühl gehen für uns miteinander einher. Daher schätzen wir es ungemein, am Tag unserer Wiedereröffnung, nach der ersten Schließzeit in 250 Jahren Stanglwirt-Geschichte, einer der ersten Testbetriebe sein zu dürfen. Die Testungen sind eine enorm positive Initiative von großer Wichtigkeit und Symbolwirkung, die ein nachhaltiges Vertrauen in unser Urlaubsland schafft und die Achtsamkeit gegenüber Gästen und Mitarbeitern bekräftigt.“
Ebenfalls unter jenen Betrieben, die am Freitag den Anfang gemacht haben, ist das Hotel „Das Kaiserblick“ in Ellmau. Hotel-Chefin Greta Künig dazu: „Wir freuen uns sehr, dass wir gleich am ersten Tag der Öffnung mit den Tests starten konnten. Das bedeutet noch mehr Sicherheit für unsere Gäste.“ Auch Greta Künig selbst wurde getestet, zum Ablauf sagt sie: „Das war in einer Minute vorbei, der Test ist wirklich ganz harmlos und tut nicht weh. Niemand muss davor Angst haben.“ Das hatten die anwesenden MitarbeiterInnen aber ohnehin nicht, im Gegenteil: Die Stimmung unter den Getesteten war durchwegs positiv, man sei froh, im betrieblichen Rahmen die Möglichkeit eines Tests zu bekommen, denn das gebe einem selbst auch Sicherheit, so der Tenor.

TVB: „Unterstützung für den Re-Start“
Lukas Krösslhuber, Geschäftsführer des TVB Wilder Kaiser, der vor allem in Sachen Planung, Organisation und Information zu den Corona-Tests tätig ist: „Wir sind sehr dankbar, dass Österreich hier so zielgerichtet in die Sicherheit des Tourismusstandortes, der Gäste, Unternehmer und der Mitarbeiter investiert und die Tests bereits ab dem ersten Öffnungstag durchgeführt werden. Diese regelmäßigen vorbeugenden Maßnahmen unterstützen den Re-Start des Tiroler Tourismus auf die bestmögliche Art und Weise.“
In fünf ausgewählten Regionen werden die Tests bzw. die beste Vorgehensweise wie berichtet „erprobt“, ab Juli sollen dann pro Woche 65.000 Mitarbeiter des österreichischen Tourismus regelmäßig getestet werden.

Warten auf den Test, aber keine Angst, er tut nicht weh. Die ersten 140 Hotelmitarbeiter durchliefen bereits am 29. Mai den „Check“.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen