07.10.2020
News  
 

Mit dem Radl dem Genuss entgegen

Kaiserweis, eine Initiative regionaler Produzenten rund um den Kaiserwinkl und das Kufsteinerland, übergab gemeinsam mit den örtlichen Tourismusverbänden vor Kurzem die „Genussradrouten“ ihrer Bestimmung.

Kössen, Kufstein | Die Idee ist einfach, aber genial: Mit den Genussradrouten werden zwei große Trends im Tourismus zusammengeführt. Einerseits die Rückbesinnung auf Regionalität und heimische Produkte, andererseits der regelrechte „Boom“ des Radfahrens, der durch das Aufkommen der E-Bikes ausgelöst worden ist. Kein Wunder also, dass der Geschäftsführer des TVB Kaiserwinkl, Thomas Schönwälder, von einer „Punktlandung“ spricht: „Die Zeit war reif für so ein Angebot. Die Routen geben uns die Gelegenheit, die Region zusammenzuspannen.“
Und die Region hat kulinarisch einiges zu bieten, zeigt Kaiserweis-Obmann Sebastian Schrödl auf: „Bei uns sind über 60 Produzenten an Bord. Der Käse ist vorrangig, aber es wird z.B. auch hochwertiger Fisch vermarktet.“ Gerade während der Zeit des „Lockdowns“ waren die Hofläden sehr gefragt, das Bewusstsein für lokale Lebensmittel ist gestiegen. Auch die Gäste fragen vermehrt nach regionalen Produkten, mit den Genussrouten können sie somit gleich aus erster Hand erfahren, wo und wie sie gemacht werden. Schrödl bringt den Gedanken auf den Punkt: „Wenn man mich am Hof besucht, hat man ein Gesicht und eine Geschichte hinter dem Produkt.“

Drei Routen angeboten
Konkret sind drei verschiedene Routen im Angebot. Die große „Kaiserweis pur“-Runde führt von Kufstein über Walchsee bis Kössen und via Rettenschöss und Niederndorf wieder zurück.  Auf 71,9 Kilometern Länge und bei 720 Höhenmetern lässt sich sehr viel entdecken – u.a. hervorragende Destillate, eine Bieressig-Manufaktur sowie die neue Biokäserei Walchsee oder z.B. die Wilder Kaiser Schokoladenmanufaktur in Kössen. Weniger lange, dafür umso mehr in die Höhe „strampeln“ muss man für die „Genuss & Kultur“-Route von Kufstein über Ebbs, Rettenschöss bis Wildbichl und über Erl zurück (58 Kilometer, 900 Höhenmeter).
Die „Genuss & Handwerk“-Runde führt die Radler nach Langkampfen, Bad Häring und Schwoich. Diese Tour umfasst „bescheidene“ 35 Kilometer und 310 Höhenmeter. Die Genussradrouten stellen einen klaren Mehrwert für den Tourismus und die örtlichen Produzenten dar. Gleichzeitig hielten sich die Investitionskosten mit knapp 10.000 Euro im Rahmen. Elisabeth Galehr

Bild: Kaiserweis-Obmann Sebastian Schrödl (4.v.l.) eröffnete mit Vertretern von Politik, Landwirtschaft und Tourismus vergangene Woche feierlich die „Genussradrouten“.  Foto: Galehr

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen