07.06.2018
News  
 

Mission Titelverteidigung erfüllt

Beim großen Jubiläum – zehnte Tristkogel Challenge – wiederholte das Team „brixental connection“ mit Andreas Holaus und Dominik Salcher ihren Sieg vor zwei Jahren. Bei den Damen holte sich Anna Entleitner gemeinsam mit Lena Koller den Sieg und in der Mixed-Wertung waren David Hechl und Zuzana Weissova eine Klasse für sich.

Kitzbühel | Am vergangenen Wochenende stand das große Jubiläum, die zehnte Tristkogel Challenge, am Programm. Bei diesem Bewerb der Extreme, einer Kombination aus Mountainbiking, Berglauf und Orientierung, wurde den über 70 Teams wieder einmal alles abverlangt. Traditionell wurde am Freitag mit dem Stadtprolog gestartet. Die Teams mussten mit Start und Ziel in der Kitzbüheler Innenstadt zehn Checkpoints so schnell als möglich ablaufen. Das Team „ElitePartner.tkc“ mit Christian Haller und Aaron Prohaska waren dabei mit einer unglaublichen Zeit von 14:58 Minuten die Schnellsten und durften somit am Samstag als erstes Team an den Start gehen. Bei den Damen fanden Biathletin Lisa Hauser und Johanna Erhart in einer Zeit von 19:33 Minuten die zehn Checkpoints am Schnellsten. In der Mixed-Wertung konnten sich die Favoriten David Hechl und Zuzana Weissova durchsetzen (17:08 Minuten).

Tristkogel Challenge eine echte Herausforderung

Mit den Zeitrückständen des Stadtprologs starteten die rund 70 Teams aus der Innenstadt mit den Mountainbikes Richtung Kitzbüheler Südberge. Bei den Herrenteams startete das Team „Intersport Partrick“ mit Florian Nothdurfter und Hans-Peter Meyer eine fulminante Aufholjagd und kamen nach Platz elf nach dem Stadtprolog als erstes Herrenteam in die Wechselzone auf der Auracher Wildalm. Die Titelverteidiger Andreas Holaus und Dominik Salcher ließen sich jedoch bis zum Schluss nicht abschütteln und konnten auf der Laufstrecke nochmals zulegen und am Ende nach über 2.500 Höhenmetern und zwölf Checkpoints (sechs mit dem Rad, sechs zu Fuß) nach 3:33:07 Stunden den vielumjubelten Sieg feiern. „Es war heute extrem zach, aber wie immer eine echt geniale Veranstaltung“, jubelte Dominik Salcher im Ziel über den zweiten Triumpf in Folge. Mit 5:24 Minuten Rückstand kamen Florian Nothdurfter und Hans-Peter Meyer als Zweite ins Ziel auf der Auracher Wildalm. Die „Witzmann Buam – Seebichl“ mit Maximilian und Sebastian Witzmann komplettierten als Dritte das Podest (25:46 Minuten Rückstand).

Viele weitere Bilder gibt es in der Anzeiger-APP. Einfach hier downloaden:
https://www.kitzanzeiger.at/abo/?nid=96690


Bei den Damen krönten Anna Entleitner und Lena Koller nach einer fulminanten Aufholjagd (als Sechstes und somit letztes Damenteam gestartet) ihr Rennen mit dem Sieg (3:18:19 Stunden). Platz zwei ging an das Team „Die zwei blonden Rennschnecken“ mit Lisa Hauser und Johanna Erhart, Platz drei an Gitti Obermoser und Marlene Heufler.

Bei den Mixed-Teams konnte das Team „Radsport Stanger Bergziegen“ mit David Hechl und Zuzana Weissova einen souveränen Start-Ziel-Sieg feiern (3:07:55 Stunden). Platz zwei ging an Fritz Vötter gemeinsam mit Claudia Fohringer und Platz drei holte sich Stephanie Foidl und Georg Wörter.

„Wir sind froh, dass im Großen und Ganzen alles gut über die Bühne gegangenen ist und freuen uns jetzt schon auf die elfte Auflage in zwei Jahren“, resümierten die beiden Hauptorganisatoren Joe Berger und Georg Überall nach zwei harten und ereignisreichen Wettkampftagen.

Alle Ergebnisse können auf der Homepage der Tristkogel Challenge, www.tristkogel-challenge.at, nachgelesen werden.
Markus Ehrensperger

Bild: Mission Titelverteidigung erfüllt: Dominik Salcher und Andreas Holaus siegten erneut bei der Tristkogel Challenge. Fotos: Werlberger

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Facebook