24.11.2017
News  
 

Meistertitel für Kilian

Der St. Johanner Kilian Soder, der heuer erstmals für das KTM Kini Juniorteam fuhr, sicherte sich mit vier ersten Plätzen in Lüsen, Kundl, Rietz, Pfitsch und einem zweiten Platz in Kundl den Gesamtsieg in der 65 ccm Klasse des KTM Kini Alpencups.

St. Johann | Kilian Soder, ein Talent mit der Motocross, holte sich heuer den Titel des besten 65 ccm-Fahrers in Tirol und Südtirol. Erfolgreich war Kilian auch bei der Südbayrischen Meisterschaft unterwegs, dort konnte er immer den ersten oder zweiten Rang herausfahren und das bei 24 Konkurrenten. Man muss bei so vielen Startern schon beim Zeittraining einen guten Platz erreichen, damit man sich dann die beste Position im Startgitter suchen kann.

Denn alle 24 Fahrer starten nebeneinander und fahren gleichzeitig los. Da kann es dann in der ersten Kurve schon eng werden, deshalb ist es wichtig eine gute Reaktion zu haben: Das heißt, wenn das Gitter fällt, zum richtigen Zeitpunkt Gas geben und vor allem braucht man Mut, sich gegen die Konkurrenz zu behaupten, dass man in der Kurve der Erste ist. Ist man beim Start vorne dabei, fährt schnell und fehlerfrei dann ist einem eine gute Platzierung so gut wie sicher. Das hat Kilian meistens gut gemeistert.

Außer bei der KTM 65 ccm SX Challenge, da hatte ein anderer Kilians Linie gewählt und der zehnjährige St. Johanner kam zu Sturz und musste von den Sanitätern versorgt werden. Dieses Rennen in Ried musste Kilian abhaken und außer einer leichten Gehirnerschütterung war ihm nichts passiert. Das konnte ihn aber nicht davon abhalten, bei den nächsten Starts wieder gut zu fahren.

In der Serie der Challenge kommen die Mitstreiter aus Rumänien, Ungarn, Tschechien, Deutschland und Österreich. Kilian zählte bei diesem Fahrerfeld zu den jüngeren Teilnehmern und die meisten von denen fahren in der Europameisterschaft. Deshalb sind seine Ergebnisse Dritter, Sechster, Vierter, Siebter und Fünfter in dieser Klasse sehr erfreulich. Obwohl er nur fünf Rennen der Challenge fahren konnte, holte er sich den Titel als drittbester Österreicher.

Mit dieser Saison kann der junge St. Johanner sehr zu frieden sein. Nach einer Woche Trainingslager in den Herbstferien in Italien werden die Motorräder wieder komplett von Papa Herbert, dem besten Mechaniker, durchgecheckt. Foto: Privat

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook