11.08.2018
News  
 

Maria Moser – Heinz Göbel

Am 24. August wird die diesjährige Ausstellung zum Kammermusikfest im Kunstraum Hopfgarten eröffnet.

Hopfgarten | Zwei herausragende österreichische Künstler holt der Kunstraum Hopfgarten im Rahmen seiner alljährlichen Ausstellung zum Kammermusikfest vor den Vorhang.

Maria Moser wurde 1948 in Frankenburg, Oberösterreich, geboren und begeistert seit 1979 in zahlreichen Ausstellungen.

 Sie erhielt für ihre Arbeiten zahlreiche Preise und Stipendien, unter anderem das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich 1987 und 1997 den Kulturpreis des Landes Oberösterreich.

„Maria Mosers Malerei ist keine im herkömmlichen Sinn. Sie ist Plastikerin der Leinwand, in einem gestischen, fast wilden, intuitiven und auch körperlich anstrengenden Arbeitsprozess“, sagt etwa Gerwald Sonnberger über die Künstlerin.

Heinz Göbel

Ihr 2013 verstorbener Mann, Heinz Göbel, war ebenfalls ein preisgekrönter Künstler. „Heinz Göbel war in seiner Arbeit in unerschöpflicher Konsequenz der Landschaft verbunden, zunächst in seinen Grafiken, dann in seinen Arbeiten auf Leinwand. Er war ein stiller Purist, ein Zeichner, Grafiker und Maler, der nicht aus dem gesellschaftlichen, kommunikationsgebundenen Alltag seinen Impuls holte, sondern aus der Begegnung mit der Natur und ihrem Material“, so Johannes Jetschgo im Rahmen der Laudatio anlässlich der Verleihung des Kulturpreises des Landes Oberösterreich.

Die Vernissage findet am 24. August statt

Die Vernissage zur Ausstellung findet am Freitag, 24. August, um 19.30 Uhr im Kunstraum Hopfgarten statt. Die Ausstellung ist im Anschluss bis zum 28. September zu sehen.

Bild: Maria Moser stellt im Kunstraum Hopfgarten aus. Foto: Veranstalter

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv