24.04.2017
News  
 

Mann gegen Mann und für die Gaudi

21 der mutigsten Männer unter der Oberndorfer Sonne messen sich in 16 verschiedenen Disziplinen. Es geht um Ausdauer, Geschick, Glück – und natürlich um die Gaudi!

Oberndorf | Seit September letzten Jahres sind die Oberndorfer Männer zum zweiten Mal im Wettkampfmodus. 21 der mutigsten Männer, wie es in der Ausschreibung heißt, messen sich im „16Kampf16“, wo es innerhalb eines Jahres 16 Disziplinen zu bestehen gilt. Unter Insidern wird der Wettkampf auch „Schlag den Hannes“ nach dem Vorjahressieger Hannes Brandtner oder „Schlag den Nothi“ nach Initiator Hannes Nothdurfter genannt. Gekämpft wird um die Ehre bzw. um einen kleinen Anteil des Nenngeldes. Der Großteil wird für einen guten Zweck gespendet.

Hannes Nothdurfter, Oberndorfer Vize-Bgm. und Volksschuldirektor, hatte an einem verregneten Sommertag vor drei Jahren die Idee zu der Wettkampfserie. „Jeder lebt in seiner eigenen Blase. Viele Oberndorfer kennen sich untereinander nicht oder haben den Kontakt verloren“, veranschaulicht Nothdurfter. Durch die Wettkämpfe sind einige Freundschaften entstanden bzw. wiederbelebt worden.

Einzige Bedingung, um an den Bewerben teilnehmen zu können, ist ein Wohnsitz in Oberndorf. Frauen dürfen allerdings auch nicht mitmachen. „Dafür wären die Bewerbe einfach zu schwer“, schmunzelt Nothdurfter.

Höchste  Ausfallsquote beim Zapfenrechnen

Neben acht sportlichen Bewerben, wie Mountainbiken, Skifahren, Langlaufen oder Tennis, gilt es auch, Geschick, Köpfchen oder ein glückliches Händchen bei acht Spaß-Bewerben zu beweisen. So müssen etwa beim Toto Fußballergebnisse erraten werden oder die Treffsicherheit beim Dosenschießen unter Beweis gestellt werden.  „Der härteste Bewerb bisher war das Zapfenrechnen, da sind nur neun von 21 Teilnehmern durchgekommen“, erzählt Nothdurfter.

Der Vorjahressieger Hannes Brandtner konnte seinen Titel heuer übrigens nicht mehr  verteidigen. Als Anwärter für den Sieg gilt der in Oberndorf lebende Kitzbüheler, Patrick Hinterseer. Am Samstag, 10. Juni, wird der endgültige Sieger von „16Kampf16“ im Schwimmen gekürt wird.

Letztes Mal in Oberndorf?

Mit diesem letzten Bewerb könnte der jährliche Wettstreit wahrscheinlich Geschichte sein, denn Hannes Nothdurfter will nach zwei Wettkampfserien keine weiteren organisieren: „Jetzt ist genug, aber wenn sich ein anderer Organisator findet, mache ich natürlich gerne wieder mit.“

Alle Wettkämpfe und Ergebnisse von „16Kampf16“ kann man HIER nachlesen. Johanna Monitzer

Bild: „Es geht vor allem ums Zusammenkommen und die Gaudi“, erklärt Initiator Hannes Nothdurfter (vorne rechts). 21 mutige Oberndorfer Männer messen sich im „16Kampf16“ in den verschiedensten Disziplinen. Ein paar davon trauten sich auch auf das Foto für den Kitzbüheler Anzeiger. Foto: Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook