Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben
 
 
23.05.2019
News  
 

Machtdemonstration von Kogl

Die zweite Station der Kitz Alps Trophy wurde zur Machtdemonstration von Christoph Kogl, der sich souverän den Bruttosieg sicherte.

Erpfendorf | Zur zweiten Station der Golf-Turnierserie „Kitz Alps Trophy powered by SR.Schauraum“, hatten sich 76 Teilnehmer angemeldet. Sensationell war auch die Frauenquote, nicht weniger als 23 Golferinnen kämpften um die Siegersterne aus Zirbenholz und den „Nearest to the Chocolate“ Preis von „Berger feinste Confiserie“, sowie um den „Nearest to the line“ Preis von Engel & Völkers.

In der Bruttowertung der Damen wurde die GCC Lärchenhof-Spielerin Erika Endstrasser ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte mit 27 Bruttopunkten vor Teamkollegin Natalie Woudenberg (24 Pkt.) und Petra Schlechter (22 Pkt.) vom GC Zell am See-Kaprun. In der Brutto-Gesamtwertung der Serie hat somit Erika Endstrasser die Führung mit einem Stern und vier Punkten vor Maresa Handl (1 Stern, 3 Punkte) vom GC Zell am See-Kaprun übernommen.

Bei den Herren wollte Kitz Alps Trophy-Dominator Christoph Kogl „Die Schmach von Ellmau“ (nur der ungewohnte vierte Platz) ausmerzen und dieses Vorhaben gelang ihm auf eindrucksvoller Weise. Mit einer Traumrunde von 6 unter Par und somit 42 Bruttopunkten deklassierte er die restlichen Teilnehmer mit sieben Schlägen Vorsprung. Das Lärchenhof-Siegerbild komplettierte mit 35 Bruttopunkten „Altmeister“ Peter Wöll und Josef „Pepi“ Schnellrieder mit 32 Bruttopunkten. In der Brutto-Gesamtwertung liegen nun Christoph Kogl und Philipp Huber mit jeweils einem Stern und drei Punkten gleichauf in Front. Den zweiten Platz teilen sich Peter Wöll und Josef Schnellrieder.

Querfurth Leader in der Gesamt-Nettowertung

In der Nettoklasse A war Kogl mit 41 Nettopunkten nicht zu schlagen. Den zweiten Platz erspielte sich Christian Eberl vom GC Kitzbüheler Alpen Westendorf, Dritter wurde Bernhard Mauz vom GCC Lärchenhof. Die Nettoklasse B gewann Marcus von Schubert vor Klaus Vidmar und Christian Küchl, alle vom GCC Lärchenhof. In der Nettoklasse C  siegte Christian Querfurth vom GC Reit im Winkl vor Josef Präauer (GC Kitzbüheler Alpen Westendorf). Das Siegerbild komplettierte Rita Querfurth, ebenfalls vom GC Reit in Winkl. Christian Querfurth übernahm mit diesem Sieg und seinem zweiten Stern die Serien-Gesamtführung in der Nettowertung.
In der Seniorenwertung (ab Jahrgang 1959) siegte Erika Endstrasser vor Peter Wöll und Paul Bachmann, alle vom GCC Lärchenhof.

Den Sieg in der Teamwertung mit dem jeweils besten Brutto- und Nettoergebnis in den vier Nettoklassen holte sich mit 263 Punkten die Heimmannschaft vom GCC Lärchenhof, gefolgt vom GC Kitzbüheler Alpen Westendorf (214 Punkte) und dem GC Wilder Kaiser Ellmau (135 Punkte). Detailergebnisse nachzulesen auf www.kitz-alps-­trophy.golf.

Der nächste Turnierstopp mit der erneuten Chance auf den „Hole in One-Preis“, einen Unterberger BMW X2 (gesponsert von Reinhard Adler), ist am Sonntag, 16. Juni, beim GC Reit im Winkl/Kössen.

Die Teamsieger vom GCC Lärchenhof. Foto: Privat

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen