11.11.2019
News  
 

Limitzeiten für ÖM erreicht

Die Schwimmunion Hall veranstaltete wieder einen gut organisierten Wettkampf mit einem sehr starken Teilnehmerfeld aus 24 Vereinen und sechs Nationen (Österreich, Deutschland, Italien, Liechtenstein, Slowakei, Tschechien). Die knapp 370 Athleten zeigten bei ca. 1.900 Starts erstklassigen Schwimmsport.

Hall | Die Mannschaft vom Wassersportverein St. Johann mit zehn Schwimmerinnen und Schwimmern konnte sich bei dieser starken Konkurrenz sehr gut in Szene setzen und holte sich zwei Gold-, fünf Silber- und zehn Bronzemedaillen.
Marlies Brenner, die jüngste WSV-Teilnehmerin (Jg. 2011), trat in der Wertung der Jahrgänge 2009/10 an. Bei sechs Starts konnte sie jedes Mal in die Top-Ten schwimmen. Eine Goldmedaille über 200m Lagen, eine Silbermedaille über 400m Freistil sowie 5 Bronzemedaillen waren die Belohnung für Sissi Brenner.

Heidi Brenner (Jg. 2006) startete in der Klassenwertung 2005/06. Als jüngere der beiden starken Jahrgänge konnte sie bei jedem Start eine Bestzeit schwimmen. Anna-Lena Burgstaller (Jg. 2008) schwamm bei 8 Starts jedesmal in die Top-Ten. Maximilian Knoll holte sich eine Goldmedaille über 200 m Brust sowie vier Bronzemedaillen. Laurenz Pernhofer (Jg. 2010) in der Wertung mit den Jahrgangsälteren holte sich eine Silbermedaille über 100m Brust und konnte bei den anderen Starts jedes Mal in die Top-Ten schwimmen. Laurin Sammer ( Jg. 2008 ) holte sich drei Silbermedaillen und eine Bronzemedaille.
Bei diesem Wettkampf konnten die WSV Schwimmer Sissi Brenner, Heidi Brenner, Leonie Fuchs, Valerie Koch, Vittoria Müller und Laurin Sammer die Limitzeiten für die Österreichischen Meisterschaften erreichen bzw. ihre Limits wiederum verbessern.

Mit tollen Leistungen konnten die Schwimmerinnen und Schwimmer des WSV St. Johann beim Meeting in Hall überzeugen. Foto: WSV St. Johann

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen