22.06.2017
News  
 

Lena Decker ist die Gesamtsiegerin

Ihren ganz persönlichen Traumlehrberuf konnten sich die Schüler der 3. Klassen der Neuen Mittelschulen im Bezirk erarbeiten. Bei der zweiten „Berufschallenge“ der Wirtschaftskammer wurden vergangene Woche die Sieger ausgezeichnet.

Hopfgarten  | Zwei von drei Kategorien wurden dabei von Schülern der NMS Hopfgarten geholt: Johannes Embacher und Jonas Egger siegten in der Sparte „Präsentation“.  Sie stellten den Lehrberuf  Tischler „sehr schön und mit allen dafür notwendigen Eigenschaften“ – so das Votum der Jury – vor. In der Kategorie Print hatte Lena Decker mit ihrem Traumberuf Floristin die Nase vorne.  Das beste Video stammte von einem Schüler der NMS Fieberbrunn: Simon Nothegger beeindruckte mit der filmischen Dokumentation des Lehrberufs Speditionskaufmann.

Fachjury kürte Sieger

Übrigens ging auch der Gesamtsieg nach Hopfgarten: Lena Deckers Projekt setzte sich gegen die Konkurrenz durch. Vor allem die „sehr gute Beschreibung ihres eigenen Interesses“ überzeugte die Jury. Das Expertengremium unter Bezirkshauptmann Michael Berger sowie weiteren Fachleuten, wie Bezirksschulinspektor Georg Scharnagl und Thomas Pointner (Egger), hatte wahrlich die Qual der Wahl. 59 Schüler reichten insgesamt 35 Projekte ein.  Das bedeutet gegenüber der ersten Berufschallenge im Vorjahr eine deutliche Steigerung. Die Bandbreite der vorgestellten Lehrberufe war dabei beeindruckend, wie WK-Bezirksstellenleiter Bal-
thasar Exenberger bei der Preisverleihung schildert: „Von den Branchen her alles quer durch“. Dem Einfallsreichtum der Teilnehmer waren keine Grenzen gesetzt.

Maßnahme zur Berufsorientierung

Die Berufschallenge wurde vergangenes Jahr erstmals als neue Berufsorientierungsmaßnahme im Bezirk Kitzbühel entwickelt.  Das gemeinsame Leaderprojekt von Wirtschaftskammer und Regionalmanagement soll die Schüler der 3. Klassen NMS dazu aufrufen, sich mit ihrem Traumlehrberuf auseinanderzusetzen. Die Challenge ist somit eine weitere Maßnahme, um die Lehre im Bezirk weiter zu forcieren und dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. „Es braucht diese frühzeitige Beschäftigung mit dem Thema Lehre, damit die Schülerinnen und Schüler für sich die beste Berufsentscheidung treffen können. Diese Entscheidung ist oft die wichtigste im Leben eines jungen Menschen“, kommentiert Klaus Lackner den Grundgedanken hinter der Berufschallenge. „Die Lehre ist immer noch ein Garant für einen sicheren Job in der Wirtschaft und bietet auch noch viele Aufstiegschancen und Weiterqualifizierungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel ‚Lehre mit Matura‘ “, ergänzt Lackner. Das Thema Berufsorientierung wird in der „Siegerschule“ Hopfgarten ganz groß geschrieben, wie auch Schulinspektor Scharnagl im Rahmen der Preisverteilung betonte: „Ihr seid eines der Zentren der Berufsorientierung Tirols.“ Die Brixentaler konnten bereits mehrfach das Berufsorientierungs-Gütesiegel erreichen.
Elisabeth Galehr

Bild: Im Bild: Die Sieger der Sparte Präsentation, Johannes Embacher und Jonas Egger sowie Print- und Gesamtsiegerin Lena Decker (vorne). Direktorin Maria Klingler (3.v.l.), die Lehrer Johanna Klingenschmid (4.v.l.) sowie Georg Loreck (l.), Bezirksschulinspektor Scharnagl (2.v.l.) und BO Klaus Lackner gratulierten. Foto: Galehr

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook