15.05.2016
News  
 

Lackner erhielt Raab-Medaille

Bei der Landesgruppenhauptversammlung des Tiroler Wirtschaftsbundes in Igls konnten Alt-Landesobmann Jürgen Bodenseer und Bundesobmann Präsident Christoph Leitl an Klaus Lackner die höchste Auszeichnung des Wirtschaftsbundes, die Julius-Raab-Medaille, verleihen.

Kitzbühel  | Lackner konnte zahlreiche unternehmerische Akzente mit seinem Schuhhaus setzen: Er ist im Jahre 1974 in den elterlichen Betrieb als Betriebsleiter eingestiegen, hat diesen im Jahr 1988 als Geschäftsführer übernommen und seitdem die verschiedenen Geschäftsbereiche ausgebaut. Heute exportiert er seine Schuhe in viele europäische Länder.

Verdienter Funktionär

Seit 1980 ist Klaus Lackner als Funktionär in der Ortsgruppe Kitzbühel aktiv, 2000 wurde er zum Bezirksobmann der WK gewählt und rückte damit in den Bezirksvorstand des Wirtschaftsbundes Kitzbühel nach. Von 2003 bis 2015 vertrat er als Bezirksobmann und Landesobmann-Stv. im Wirtschaftsbund die Interessen der Unternehmer, ebenso ist er seit 1990 in der FG Schuhhandel als Funktionär tätig. Als Mitglied im Stadtrat und Gemeinderat von 1992 – 2004 beeinflusste er das politische Geschehen der Stadt Kitzbühel und übte in den letzten 30 Jahren viele weitere ehrenamtliche Tätigkeiten aus wie z.B. beim Roten Kreuz und beim Tennisclub Kitzbühel.

Der amtierende Wirtschaftsbundbezirksobmann Peter Seiwald gratuliert Klaus Lackner zu dieser Auszeichnung und bedankt sich bei seinem Vorgänger für seinen Einsatz für die regionale Wirtschaft.

Bild: Der Wirtschaftsbund-Bundesobmann Präsident Christoph Leitl überreicht an Klaus Lackner die Julius Raab Medaille. Foto: Wirtschaftsbund

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv