17.03.2019
News  
 

Kommt Interski-Kongress?

Kommende Woche findet in Pamporovo (Bulgarien) der Interski-Kongress statt. Die Kitzbüheler Delegation fiebert dabei der Vergabe des Austragungsortes für den Kongress 2023 entgegen, denn die Gamsstadt hat sich für die „Olympischen Spiele des Skischulwesens“ beworben.

Kitzbühel, Pamporovo | Alle vier Jahre wird der Interski-Kongress abgehalten. Heuer findet die Zusammenkunft vom 18. bis 22. März in Pamporovo (Bulgarien) statt. Für die Kitzbüheler Delegation wird es am 21. März besonders spannend, denn da wird der Kongress für das Jahr 2023 vergeben – jenes Jahr, für das sich auch Kitzbühel als Ausrichter beworben hat. Neben dem Tiroler Traditionsskiort hat sich auch der finnische Skiort Levi beworben, dies schon zum dritten Mal.

Mit einem Kitzbühel-Abend will man in Bulgarien noch mal kräftig Werbung für die Gamsstadt machen, bereits im Vorfeld wurde die Kitzbüheler Schneekompetenz beworben. Bei den Hahnenkammrennen 2018 und 2019 wurden ca. 50 Personen von 28 verschiedenen Delegationen für einen „Back-Stage-Besuch“ in Kitzbühel begrüßt. Dabei konnten sich die Delegierten ein eigenes Bild von Kitzbühel machen.

Beim Kitzbühel-Abend wird Haubenkoch Andreas Wahrstätter die Besucher kulinarisch verzaubern, zudem werden im „Kitzbühel-House“ Tiroler Spezialitäten serviert. Ziel der großen Kitzbühel-Delegation ist, vor Ort noch einmal die Kompetenzen Kitzbühels zu unterstreichen.

Entscheidung fällt am Donnerstag

Die Vergabe für den Interski-Kongress 2023 erfolgt am Donnerstagabend. Ergebnis ist am Freitag hier nachzulesen. Von den 38 Nationen, die dem Interski-Kongress angehören, sind 35 stimmberechtigt.  „Es ist für mich ein unbekanntes Terrain und daher sind unsere Chancen schwer einzuschätzen, aber ich sag mal 50 zu 50“, gibt sich Signe Reisch, Präsidentin von Kitzbühel Tourismus, bedeckt.

Kitzbühel setzt auf kurze Wege

Bei der Bewerbung für den Interski-Kongress 2023 setzt Kitzbühel auf kurze Wege: Leichte Erreichbarkeit ist das Schlagwort. Kitzbühel steht aber auch für Schneekompetenz, die das Schneesportwesen, Jugendarbeit und Infrastuktur umfasst. Zudem gilt Tirol auch noch als das Sportland Nummer eins.

Die Ausrichtung des Kongresses wäre im Anschluss an das Hahnenkammrennen geplant, um die Infrastruktur nutzen zu können. Der Kongress hat 2.000 Teilnehmer aus 28 Nationen und noch einiges an Tagesgästen. Elisabeth M. Pöll

Bild: Österreichs Ski-Demo-Team ist ebenso beim Kongress vertreten. Foto: Interski

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv