10.08.2017
News  
 

Knallbunt und schön provokant

Die in New York lebende Künstlerin Tanya Wolski zeigt großformatige Bilder. Bunt und provokant. Ergänzt wird die Ausstellung mit Drucken von Andy Warhol und Originalbildern von Roger Warner und Celestino Valenti.

Kitzbühel | „Es gibt nichts, das es noch nicht gab in der Kunst, und so kommen uns auch die Arbeiten der 1984 in Minsk geborenen Malerin bei aller Eigenständigkeit irgendwie bekannt vor.  Die intensiven Farben erinnern an Jean Michel Basquait und Andy Warhol, während die comichaften Figuren eher an Roy Lichtenstein oder Claes Oldenburg erinnern“, schreibt Kurator Wolfgang Pichler in seinem Vorwort zum Katalog zur Ausstellung.

Ein Hingucker sind die Arbeiten von Tanya Wolski im wahrsten Sinne des Wortes. Ihre großformatigen Kunstwerke sind dynamisch und strotzen vor Leichtigkeit. Frech grinst einen eine verzerrte Mickey Mouse an  – oder fletscht sie gar die Zähne?

Dem Team des Filmfestival Kitzbühel ist es gelungen, die Künstlerin, die sonst nur in den USA oder in den großen Galerien Europas ausstellt in die Gamsstadt zu bringen. In der Pop-Up-Galerie in der Vorderstadt 21 (neben dem Eingang des ehemaligen Lokals Bergsinn) sind die Kunstwerke von Tanya Wolski den ganzen August über zu sehen.

Lizenzierte Drucke von Andy Warhol

Abgerundet wird die Ausstellung von der „Marilyn-Serie“ von Pop Art-Ikone Andy Warhol. „Wir präsentieren eine 10-teilig lizenzierte Durckserie, der wohl berühmtesten Arbeit von Warhol“, erklärt Pichler. Weiters sind Originalwerke von Roger Warner und Celestino Valenti zu sehen. Neben den Bildern begeistern aber auch die Holzpferde aus den 1950er Jahren, die von einem Ringelspiel im Prater stammen.

Die Ausstellung von Tanya Wolski ist den ganze August über  täglich (außer Sonntag) von 14 bis 20 Uhr  geöffnet. Johanna Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook