26.10.2016
News  
 

Klimawandel als Thema

Bei der Bezirksversammlung der Grünen vergangene Woche in St. Johann wurde nicht nur Bilanz über die abgelaufenen Jahre gezogen, sondern auch in die Zukunft geblickt. Bezirkssprecher Helmut Deutinger freute sich besonders, dass „die Gemeinderatswahlen außerordentlich erfolgreich verlaufen sind.“

St. Johann | Der Bezirkssprecher der Grünen, Helmut Deutinger, ist mehr als zufrieden – bei der Bezirksversammlung der Grünen vergangene Woche zog er eine positive Bilanz über die abgelaufenen vier Jahre. „Die Gemeinderatswahlen waren für uns außerordentlich erfolgreich“, freut sich Deutinger. Statt in zwei, sind die Grünen seit heuer in vier Ortsparlamenten vertreten – in St. Johann, Kitzbühel, Reith und in Hopfgarten sind die Grünen mit Engagement bei der Sache. „Dank eines motivierten Teams, hoher fachlicher Kompetenz und mit vielen grünen Ideen im Gepäck sind wir bestens für die Zukunft gewappnet“, erklärte Deutinger und gab einen kleinen Überblick über die Themen, die in den vergangenen Jahren im Zentrum standen und zum Teil noch immer stehen.

Radweg und Brücke

Nach wie vor setzen sich Deutinger und sein Team für den Radweg zwischen Oberndorf und Kitzbühel ein. Thema ist auch die Lärmbelästigung in Reith, sowie der geplante Bau der Kohlhoferbrücke. Mit Argusaugen verfolgen die Grünen die Weiterentwicklung im Skigebiet Fieberbrunn-Saalbach. Auch wenn die Pendlerverbindungen der öffentlichen Verkehrsmittel besser geworden sind, „ist das für uns noch nicht erledigt.“

Bedauern herrscht bei den Grünen, dass der Kontakt zum Flüchtlingsheim Fieberbrunn aufgrund der Umwandlung in ein Bundesheim abgerissen ist. Für Helmut Deutinger und sein Team ist in den nächsten Jahren der Klimawandel ein zen­trales Thema. „Dieser wirkt sich direkt auf den Tourismus aus. Hier ist unsere Kreativität gefragt. Wir müssen alternative, umweltverträgliche und vor allem zukunftssichere Konzepte entwickeln“, betont Deutinger.

Neuwahlen ohne große Überraschung

Die Neuwahlen brachten keine Überraschungen: Helmut Deutinger wurde als Bezirkssprecher für die nächsten drei Jahre wiedergewählt, Siegfried Pürstl bleibt Finanzverantwortlicher. Helmut Deutinger und der junge Westendorfer Matthias Schroll vertreten den Bezirk im Landesausschuss, Oswald Heim und Andreas Schramböck wurden als Bundeskongressdelegierte gewählt.

Im Mittelpunkt stand auch Andrea Sulzenbacher. Die Hopfgartnerin vertrat die Grünen lange Jahre im Landesausschuss und arbeitete im Bundeskongress mit. Dafür gab es von Helmut Deutinger ein Dankeschön.

Der neue Landesgeschäftsführer Thimo Fiesel sowie Club­obmann und LAbg. Gebi Mair leiteten nicht nur die Neuwahlen, sondern gaben auch einen Einblick in ihre Arbeit beim Land. Fiesel bedankte sich bei den Kitzbühelern für ihr Engagement und die gute Arbeit. „Wir werden den erfolgreichen Kurs gemeinsam fortsetzen“, sind sich Fiesel und Mair sicher, denn „Kitzbühel ist nicht nur auf den Wanderwegen und Wiesen grün! Da lassen sich auch viele grüne Ideen in den Köpfen der BürgerInnen finden.“ Margret Klausner

Bild: Vorne Andrea Sulzenbacher, Matthias Schroll, Heidi Deutinger (v.l.) sowie stehend Siegfried Pürstl, Andreas Schramböck, Oswald Heim, Ramona Skubel, Helmut Deutinger, Florian Pointner, Rudi Widmoser, Andreas Höck und Georg Hechl (v.l.).

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook