14.09.2017
News  
 

Kleiner Osten mit berühmtem Westen

Am Dienstag wurde am Hauptplatz von Wiener Neustadt die Zusammenarbeit zwischen dem Naturschnee-Skigebiet Unterberg und der Berg­bahn AG Kitzbühel sowie Kitzbühel Tourismus präsentiert. Für die Dauerkartenbesitzer aus Niederösterreich gibt es in Kitzbühel Vergünstigungen bei den Skikarten und auch Spezialangebote für Übernachtungen.

Wiener Neustadt, Kitzbühel | Auf den ersten Blick haben das kleine Naturschnee-Skigebiet Unterberg mit seinen fünf Liftanlagen und das legendäre Skigebiet Kitzbühel nicht viel gemein. Doch der Zufall brachte die beiden Seilbahnbetriebe zusammen und aus einer ersten Zusammenarbeit entstand eine Kooperation.

So fanden Kitzbühel und der Unterberg zueinander

Wie so oft spielte hier der Zufall eine große Rolle. BAG-Mitarbeiter Stefan Hetzenauer war auf der Suche nach einem schmalen Nachlaufgerät, das für die Präparierung der Winterwanderwege zum Einsatz kommen sollte. „Ich habe bei allen Firmen und Herstellern angefragt, aber nirgends war dieses Teil zu bekommen“, erinnert sich Stefan Hetzenauer. Bis er den Tipp bekam: Frag doch mal beim Skigebiet Unterberg in Niederösterreich nach. Und die Niederösterreicher konnten den Kitzbühelern wirklich aus der Patsche helfen und lieferten das Gerät sogar nach Kitzbühel. Bei der Werksstättenbesichtung in der Gamsstadt entdeckten die „Unterberger“ allerhand Ersatzteile für ältere Pistengeräte, die in Kitzbühel längst nicht mehr zum Einsatz kommen, am Unterberg aber immer noch gute Diens­te leisten. Also wanderten die Ersatzteile nach Niederösterreich. Ein Jahr später kauften die Niederösterreicher einen Pistenbully von KitzSki.

Die Eckpunkte der Zusammenarbeit

Neben dem Know-How-Transfer zwischen den beiden Seilbahnunternehmen zählt auch die Saison-Verlängerung zu einem der Eckpunkte der Kooperation. Für die Dauerkartenbesitzer aus Niederösterreich schnürt Kitzbühel Tourismus „saisonverlängernde Packages“. Neben tollen Kennenlern-Angebote im Vorwinter wird auch Sonnenskilauf zu Ostern angeboten. Zudem gibt es für alle Unterberg-Saisonkartenbesitzer einen zehnprozentigen Rabatt auf KitzSki Tageskarten und diese Aktion gilt auch für bis zu vier weitere Familienmitglieder des Karteninhabers.

Deshalb will Kitzbühel die Zusammenarbeit

Kitzbühel Tourismus und die  Bergbahn AG Kitzbühel stehen gemeinsam hinter der Zusammenarbeit. Das betonen Kitzbühel Tourismus Präsidentin Signe Reisch und Bergbahn-Vorstand Josef Burger. „Wir sehen mit dieser Zusammenarbeit unsere Verantwortung kleinen Skigebieten gegenüber, weil dort auch unsere Skigäste – wenn nicht von heute, dann von morgen – herkommen. Schließlich liegt auch die Millionenstadt Wien im Einzugsgebiet des Unterbergs.“ Kitzbühel streut dem Unterberg Rosen: „Für uns ist das eine sehr sympathische Geschichte, weil wir gemerkt haben, mit welchem Herzblut die Verantwortlichen am Unterberg agieren.“ Die Zusammenarbeit mit dem Unterberg sieht Kitzbühel „als Charmeoffensive seitens der Bergbahn AG Kitzbühel und Kitzbühel Tourismus, die zeigt, dass eine renommierte Destination wie Kitzbühel ein Herz für begeisterte Skifahrer in Regionen Österreichs hat, wo man nicht zwangsläufig einen Skilift auf der Landkarte sucht“.

Kitzbühel will mit der Kooperation und den vielfältigen Angeboten den Familien in Ostösterreich, die die Gäste von morgen sein können, zeigen: „Skifahren in Kitzbühel hat seinen Preis, aber es ist leistbar.“ Für Signe Reisch zählt vor allem das Miteinander: „Wir finden die Herangehensweise des Unterbergs großartig. Und wir wollen mit der Zusammenarbeit vom Nimbus, wir seien unantastbar, wegkommen.“ Ihr Credo: „Am Unterberg aufwärmen und in Kitzbühel so richtig ausleben.“

Zuspruch von Land NÖ und Österreich-Werbung

Petra Bohuslav, NÖ Landesrätin für Wirtschaft, Sport und Tourismus, freut sich über die Partnerschaft: „Der Wintersport hat in Niederösterreich einen anderen Stellenwert als in Tirol, jedoch keinen unwesentlich geringeren. Ich begrüße die Kooperation zwischen dem Naturschnee-Skigebiet Unterberg und Kitzbühel Tourismus.“

In dieselbe Kerbe schlägt Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich-Werbung: „Kooperationen im Tourismus sind nicht nur aus wirtschaftlicher Sicht interessant, sondern auch zukunftsgerichtete Schritte für nachhaltigen Erfolg. Viele Kinder lernen in kleineren Skigebieten die ersten Schwünge, bevor sie den Sprung in die großen, berühmten Skiarenen wagen. Die Zusammenarbeit zwischen Unterberg und Kitzbühel verbindet einen solchen Ski-Nahversorger im Osten Österreichs mit einem unserer berühmtesten Ski-Hotspots.“
Elisabeth M. Pöll

Bild: Rudi Sailer, Hias Leitner, Signe Reisch, Erich Panzenböck, Klaus Panzenböck, Stefan Hetzenauer, Josef Burger und Stefan Leithner präsentierten die Kooperation zwischen Kitzbühel und dem Skigebiet Unterberg. Foto: KitzSki

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Facebook