21.09.2017
News  
 

Klassische Musik reist um die Welt

Aufstrebende Musiker mit innovativen Programmen zu einem leistbaren Preis bietet „Jeunesse“ seit 1979. Auch in diesem Jahr warten wieder sieben Abend- und vier Schulkonzerte auf die Besucher.

St. Johann | Konzerterlebnisse, die man sonst nur in den großen Städten findet – und das alles zu einem mehr als günstigen Eintrittspreis  von 13 Euro im Vorverkauf: Die „Jeunesse“ in St. Johann geht in ihre 39. Spielsaison. Geschäftsstellenleiter des österreichweiten Angebotes, Thomas Reiner, gab am Freitagvormittag einen Ausblick auf den Konzertreigen, der die Besucher in dieser Spielsaison erwartet. Das Motto lautet „Crossover – Weltmusik“.

Der Startschuss für die neue Spielsaison erfolgt mit „Federspiel“ am 9. Oktober. Sieben Musiker beweisen auf sechs Blasinstrumenten und einer Klarinette, dass Volksmusik auch gut mit Weltmusik, Walzern und Ähnlichem zusammenpasst. „Ebenfalls neue Klangfarben kann man mit ‚Crossnova‘ am 29. November erleben“, veranschaulicht Thomas Reiner. Die Zuhörer können die vierköpfige Gruppe auf einen musikalischen Streifzug durch die Nacht begleiten. Das Programm „Nachtmusik“ bringt klassische Musik, wie die Mozart und Fernseh- und Filmmusikklassiker unter einem Hut.

Traditionelles Silvesterkonzert

Was wäre „Jeunesse“ ohne das traditionelle Silvesterkonzert? Am 30. Dezember kann man zu den Klängen von Johann Strauß (Sohn) und Josef Strauß beschwingt das Jahr ausklingen lassen. „Das ‚Josef Strauss Orchester Bad Goisern‘ begeisterte bereits vor zwei Jahren im Kaisersaal, man darf gespannt sein, welches Programm sie sich dieses Mal überlegt haben“, so Reiner. Weiter geht es am 31. Jänner mit den Innsbrucker Newcomern „Groovin‘Tango Quintett“, die 2016 mit dem „BePhilharmonic“ Preis ausgezeichnet wurden. „Es handelt sich hierbei wohl um einen der größten Überraschungscoups in den letzten Jahren“, erklärt Reiner.

Die Formation „Bartolomeybittmann“ begeisterte im letzten Jahr bei den Schulkonzerten dermaßen, dass sie heuer für ein Abendkonzert engagiert wurden. Das Duo bietet am 6. März einen spannungsgeladenen Crossover-Mix zwischen Klassik, Jazz, Pop und Rock.

20 Instrumente vereint

25 Länder, 20 Instrumente, 6 Internationale Preise und vier Musiker: Die Gruppe „Hotel Palindrone“ bietet eine wilde Mischung. Am 7. April bringen sie mit archaischen Klängen die Alte Gerberei zum Beben.

Zum Abschluss am 2. Mai werden wieder etwas ruhigere Klänge angeschlagen, wenn Elisabeth Plank auf der Harfe spielt und Katharina Kos literarische Texte dazu liest.

Plattform für junge Musiker

„Ziel von ‚Jeunesse‘ ist es, eine Plattform für junge Musiker zu bieten und Menschen für die Musik zu begeistern“, erklärt Reiner. Um auch den Jüngsten musikalische Vielfalt zeigen zu können, werden auch wieder vier Schulkonzerte veranstaltet. „Die Schulkonzerte sind immer sehr gut besucht. Für einzelne Klassen hätten wir aber noch Platz“, informiert Reiner.

Unterstützung erhält „Jeunesse“ auch von Seiten der Marktgemeinde St. Johann. „Wir finden es einfach toll, dass bei uns Konzerte angeboten werden, die es sonst nur in den großen Städten zu sehen gibt“, betont Kulturreferentin Christine Gschnaller. Durch die Unterstützung von Sponsoren und der Gemeinde können auch die Preise niedrig gehalten werden. „Es ist uns ein Anliegen, dass Kunst und Kultur leistbar ist“, so Gschnaller.

Alle Informationen zu den Konzerten im Rahmen von „Jeunesse“ unter www.jeunesse.at.
Johanna Monitzer

Angesagt, „Jeunesse“ 2017/2018:
9. Oktober: „Federspiel“ präsentiert seine aktuelle CD „Smaragd“ im Kaisersaal.
29. November: „Crossnova“ lädt mit „Nachtmusik“ zu einem musikalischen Spaziergang durch die Nacht in die Alte Gerberei ein.
30. Dezember: Silvesterkonzert mit dem „Josef Strauss Orchester Bad Goisern“ im Kaisersaal.
31. Jänner: „Groovin‘Tango Quintett“ in der Alten Gerberei.
6. März: „Bartolomeybittmann“ in der Alten Gerberei.
7. April: „Hotel Palindrone“ in der Alten Gerberei.
2. Mai: Elisabeth Plank (Harfe) und Katharina Kos (Sprecherin) in der Alten Gerberei.
Die Konzerte beginnen jeweils um 19.30 Uhr.

 

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook