20.07.2017
News  
 

Klassenerhalt als primäres Ziel

Regionalliga | Nachdem man in der vergangenen Saison die Tirol Liga dominiert hatte und einen so genannten Start-Ziel-Sieg feierte, spielt man ab der kommenden Saison wieder in der Regionalliga Ost. Das primäre Ziel in der nun bevorstehenden Saison ist sicher, sorgenfrei durch die Liga zu kommen, dass heißt, der Abstiegszone fern zu bleiben. Dann gilt es den Verein in der Liga zu stabilisieren um dauerhaft in dieser Spielklasse zu bleiben.

Große Veränderungen im Kitzbüheler Kader
Nicht mehr für Kitzbühel in der Regionalliga auflaufen werden Michael Lindner und Roy Meulendijks (beide Kirchberg), Danijel Panic (Ziel unbekannt), Peter Gartner (Kariereende), Yigit Baydar (Wörgl) und Tayshan Sami Hayden Smith.
Die von Co-Trainer Sean Caldwell eingefädelte Kooperation zwischen dem FC Kitzbühel und dem englischen Drittligisten Southend United bringt die ersten Transfers mit sich. Nachdem in der Vorsaison eine Delegation der Briten vor Ort war, sind nun zwei Jung-Profis in Kitzbühel. Die Rede ist von Schlussmann Josh Bexon und Stürmer Daniel Walker. Der nächste Kracher ist Andreas Hölzl der nach den Stationen SK Sturm Graz und FC Wacker Innsbruck nach Kitzbühel wechselte. Der Brixener hat auch zehn Länderspiele in den Beinen.
Die weiteren Neuen im Team sind Danijel Djuric (Wörgl), Marco Walser (Union Innsbruck), Mathias Leitner (zurück aus Wattens), Martin Boakye (zurück aus Hohenems) und Nicklas Tengg (St. Ulrich). Die neue Saison startet dann auch gleich mit einem Tiroler-Derby, bei dem der FC Kufstein am Freitag um 19 Uhr zu Gast ist im Sportstadion Langau. Stefan Adelsberger

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook