Bike Funday

 
 
Kitzbüheler Anzeiger

Kössen/Schwendt

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück Gemeindeübersicht
2 Kaiserwinkl aktuell August 2020 GEMEINDE KÖSSEN 6345 Kössen · Dorf 14 • Telefon 05375 6201 • Fax 05375 6201-29 • http://www.koessen.tirol.gv.at Kössen informiert Der Baubeginn des Sozialzentrums Kössen-Schwendt steht vor der Türe. Kranzach erhält eine neue Hauptwasserleitung und der Start- und Zielplatz für den Schmugglerweg entste- hen. Asphaltierarbeiten im Zentrum – danke für’s Verständ- nis. Eine Aufforderung an alle Gartenbesitzer: Hecken, Bäume und Sträucher, die in öffentliches Gut ragen, sind zu schneiden. Sozialzentrum Vorberei- tungsarbeiten starten im August Nach monatelanger Planung und Vorbereitungszeit fällt in der zweiten August - woche nun der Startschuss für den Bau des neuen Sozial zentrums Kössen- Schwendt. „Eine Abklärung bei den Wohnbaufördermit- teln ist noch offen, es sieht aber sehr gut aus. Am Bau- beginn rund um den 12. Au- gust wird nicht gerüttelt“, gibt sich Bgm. Reinhold Flörl zuversichtlich. Bis zum September werden am Bau - grund notwendige Vorberei- tungsarbeiten durchgeführt. Im September folgt nach derzeitiger Planung der Spa- tenstich. „Wir hoffen, dass der Grundwasserspiegel bis zum September, wenn der Aushub und die Kellerarbei- ten starten, niedrig ist und bleibt.“ Läuft alles nach Plan, soll die Kellerdecke bis zum Winterbeginn fer- tiggestellt sein. Wasserversorgung Kranzach 2020 und 2021 soll die Wasserversorgung von Kranzach und dem neu ent- stehenden Recyclinghof ausgebaut werden. „Wir wollen damit eine zusätzli- che Versorgungssicherheit für dieses Gemeindegebiet herstellen“, erklärt Rein- hold Flörl. Derzeit werden die Kössener Ortsteile nahe der Grenze zu Walch- see über die Habersauquel- le versorgt. Nun ist ein zu- sätzlicher Anschluss an die Kössener Gagesquellen über eine neue Hauptwas- serleitung geplant. In einem ersten Schritt wird heuer vom Klärwerk in Kranzach bis hin zur Kompostieranla- ge Kaiserwinkl (Hallbruck) eine Leitung errichtet. Die Wasserrechtsverhandlung wurde bereits erfolgreich durchgeführt, das notwen- dige Material ist bestellt. Noch im August soll mit den Bauarbeiten begonnen werden. „In diesem Zusam- menhang ein herzliches Danke an die drei Grund - stückseigen tümer, die eine Leitungsfüh rung auf ihren Grundstü cken ermögli- chen“, so der Bürgermeis - ter. Im kommenden Jahr folgt der Lü ckenschluss hin zur Kreuzung in Bichlach. Im Anschluss ist die Errich- tung eines weiteren Hoch- behälters notwendig, um die Versorgung des Orts- teils Kranzach mit Wasser aus den Gagesquellen zu ermöglichen. Die neuen Leitungen dienen zudem der Wasserversorgung des bereits in Planung befind - lichen Recyclinghofs. Start und Ziel für den Schmugglerweg Die Arbeiten rund um den Schmugglerweg schreiten zügig voran. Noch heuer wird die Errichtung des Start- und Zielplatzes in Angriff ge - nommen. Die zweite Hän- gebrücke ist inzwischen fer- tiggestellt. Bestimmte Teil- abschnitte sind allerdings noch nicht begehbar, da ein- zelne Anschlussstellen erst errichtet werden müssen. Asphaltierungsarbeiten Teil 1 abgeschlossen Drei Tage lang beherrschte unmittelbar mit Beginn der Sommerferien eine Groß- baustelle das Leben und Wohnen im Zentrum Kös- sens. Der desolate Stra ßen - asphalt im Bereich rund um das Gemeindeamt wurde entfernt und erneuert. Nach dem Start am 13. Juli konn- ten die Arbeiten am 16. Juli bereits abgeschlossen wer- den. „Diese Erneuerung wurde bewusst für die erste Ferienwoche angesetzt, da aufgrund des Schul- und Kindergartenbetriebes die - se Arbeiten nur in den Ferien durchgeführt werden kön- nen. Nach Abschluss die- ser Arbeiten wurde zudem die Asphaltdecke des Park- platzes zwischen Gemein- deamt und Moosgrube er- neuert. Hier waren die not- wendigen Maßnahmen et - was aufwendiger, weil neben der desolaten Asphaltde - cke auch der Unterbau des Belages neu gestaltet wer- den musste. „Da es sich um das Zentrum handelt, uns die Einschränkungen und Belästigungen für An- rainer und Unternehmer sehr bewusst sind, haben wir auf einen äußerst stren- gen Zeitplan gesetzt, der vom Bau-Unternehmen per- fekt eingehalten wurde. Danke dafür den Bauarbei- tern und danke auch an alle Betroffenen für deren Ver- ständnis“, so Reinhold Flörl. Bitte zur Heckenschere greifen Es grünt und sprießt in Kös- sen. Die Gemeindebürger scheinen über zahlreiche grüne Daumen zu verfügen. Nur mancherorts breiten sich Hecken, Sträucher und Bäume leider etwas zu sehr aus. Vermehrt gehen Meldungen in der Gemein- de ein, dass Gehwege er- schwert passierbar sind, Straßenschilder zuwach- sen, die Sicht für den Ver- kehr behindert ist. „Ich möchte alle Grünflächen - besitzer darauf hinweisen, dass dies eine Einschrän- kung der Verkehrssicherheit mit sich bringt und daher nicht toleriert werden kann. In öffentliche Verkehrs- flächen ragende Sträucher, Hecken und Bäume müs- sen entsprechend zurück- geschnitten werden“ appel- liert Reinhold Flörl. Der anfal lende Grünabfall ist über den eigenen Kompost oder die Kompostieranlage Kaiserwinkl (Hallbruck) zu entsorgen. An dieser Stelle möchte ich Ihnen einmal mehr für den Zusammenhalt und die Dis- ziplin im Zusammenhang mit der Corona-Krise wäh - rend den vergangenen Mo- naten, Wochen und Tagen danken. Gleichzeitig appel- liere ich an Sie, weiterhin die Vorsichtsmaßnahmen zu beachten. Wir sind mitten im Sommer angekommen. Viele sind schon in den Urlaub gefah- ren, so manchen stehen die freien Tage noch bevor. Ich wünsche Ihnen allen auf jeden Fall eine wundervolle Sommerzeit mit etlichen Erho lungs- und Glücksmo- menten. Ihr Bürgermeister Reinhold Flörl Aktuell-08-2020_Aktuell- 22.07.20 09:06 Seite 2
< Page 1 | Page 3 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen