Kitzbühel

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück Gemeindeübersicht
Stadt Kitzbühel Stadt Kitzbühel Jahrgang 21/Nr. 10 Mitteilungsblatt der Stadtverwaltung Oktober 2017 Nationalratswahlen: Ergebnisse in Kitzbühel Die Ergebnisse der National- ratswahlen ähneln in Kitz- bühel jenen auf Bundes- ebene. Großer W ahlgewin- ner ist auch in Kitzbühel die ÖVP mit der Liste Kurz, nur dass das Ergebnis noch deut- lich positiver ausfiel als ös- terreichweit. In Kitzbühel er- reichte die ÖVP mit 1.460 Stimmen 42,95 % der Stim- manteile, was eine Steigerung gegenüber den Nationalrats- wahlen 2013 um 12,42 % be- deutete. In Stimmen bedeu- tete das ein Plus von 465. Die SPÖ musste ein leichtes Mi- nus hinnehmen und erreichte mit 558 Stimmen 16,42 % (-1,5 %). Ebenfalls zu den Gewinnern konnte sich die FPÖ z ählen, die mit 910 Stimmen (+238) auf 26,77 % (+6,15 %) kam. Die größ- ten Verluste fuhren auch in Kitzbühel die Grünen ein, die mit 116 Stimmen (-277) nur mehr 3,41 % (-8,65 %) der Stimmanteile erhielten. Die Neos stagnierten mit leich- ten Verlusten und 190 Stim- men (-6) auf 5,59 % (-0,42 %). Die Liste Pilz überflü- gelte mit 122 Stimmen und 3,59 % auch in Kitzbühel die Grünen, wenn auch nur sehr knapp. Die restlichen Par- teien erreichten alle weniger als 1 %. Die genauen Details können der T abelle auf Seite 4 entnommen werden. Die Wahlbeteiligung be- trug ohne Wahlkarten 58,16 %. Insgesamt wurden in der Stadt Kitzbühel 1.101 W ahl- karten ausgegeben, womit von einer insgesamten Wahl- beteiligung von rund 76 % ausgegangen werden kann. Bei den Vorzugsstimmen konnte in der Stadt Kitzbühel Walter Zimmermann (SPÖ) 46 erreichen und führte da- mit das Feld vor Margit Lux- ner (SPÖ) (41) und Bernhard Schwendter (FPÖ) (38) an. Rudolf Widmoser (Grüne) er- hielt 10 Vorzugsstimmen. Bei den Neos erhielt Josef Steiner 5 und Ing. Helmut Wessner eine Vorzugsstimme. Eine Ablehnung gab es bei der Volksbefragung bezüg- lich Olympischer Winter- spiele 2026 in Tirol. In Kitz- bühel stimmten 52,4 % dage- gen. Mit 50,11 % war auch die Wahlbeteiligung gering. Wenn man die 434 ausge- stellten Wahlkarten dazu- rechnet, kommt man auf eine Beteiligung von rund 57 %. Bei einer längeren Schönwetterperiode Mitte des Monats Oktober zeigte sich Kitzbühel wieder in einem bunten Herbstkleid. Einen ausgezeichneten Ausblick auf die Stadt mit dem dahinterliegenden Hahnenkamm, auf dem sich bereits Ende Oktober die ersten Skifahrer tummelten, hat man von der Terrasse des Kitzbüheler Rehazentrums. Den Patienten und Gästen bietet sich dort ein herrlicher Rundum-Panoramablick in die Kitzbüheler Bergwelt. Beilage in dieser Ausgabe: Kitzbüheler Familien-Kompass Olympiabefragung: Mehrheit gegen Olympische Winterspiele in Tirol
Page 2 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen