Kitzbühel

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück Gemeindeübersicht
Stadt Februar 2019 2 Die erste Arbeitssitzung die- ses Jahres hielt der Gemein- derat am Montag, 4. Feb- ruar 2019 ab. Zu Beginn standen wie immer die An- träge und Berichte des Bür- germeisters und des Stadtra- tes zur Beschlussfassung an. Ein Dienstbarkeitsvertrag der Stadtgemeinde mit ei- nem Anrainer im Bereich Webergasse wurde im ers- ten Tagesordnungspunkt ein- stimmig beschlossen. Der Liegenschaftseigentümer beabsichtigt in dieser Causa im Zuge eines Umbaus und einer Gebäudesanierung ei- nen Carport zu errichten. Die Stadtgemeinde Kitzbühel ist Verwalterin des öffentlichen Gutes zu dem ein ca. 1,50 m breiter Verbindungsweg (Gehweg) zwischen der We- bergasse und Im Gries gehört. Unter Einräumung wechsel- seitiger Dienstbarkeitsrechte kann der Weg vom Antrags- steller auf ca. 3 m verbreitert werden, damit dieser zu sei- nem geplanten Carport eine Zufahrt bekommt. Er erhält die Dienstbarkeit des Gehens und Fahrens, die Stadtge- meinde Kitzbühel als V erwal- terin des öffentlichen Gutes erhält auf derselben Länge die Dienstbarkeit des Gehens und Fahrens mit Fahrrä- dern auf einem 1,50 m brei- ten Streifen. Der Antragsstel- ler übernimmt die Kosten der Neugestaltung des Weges und der künftigen Instand- haltung sowie die Stromkos- ten der Wegbeleuchtung. Die Verkehrssicherungspflicht, wie insbesondere der Winter- dienst trifft ebenfalls den An- tragssteller, ebenso die Erhal- tungspflicht. Der nächste T agesordnungs- punkt befasste sich wie schon öfters in den vergange- nen Jahren mit einem Kauf- vertrag im Siedlungsgebiet Sonngrub. Kaufgegenstand ist ein Grundstück mit einem Flächenausmaß von 692 m² im Ortsteil Sonngrub- Süd. Bei einem m²-Preis von € 230,– errechnet sich der Kaufpreis mit € 159.160,–. Wie üblich ist in dem Kauf- vertrag auch ein qualifizier- tes Wiederkaufs- und Vor- kaufsrecht zugunsten der Stadtgemeinde Kitzbühel auf die Dauer von 30 Jah- ren enthalten. Dem Kaufver- trag wurde einstimmig zuge- stimmt. Die Bestellung der Gemein- devertreter als Mitglied und Ersatzmitglied zum Sachver- ständigenbeirat im Zuge des Stadt- und Ortsbildschutzge- setzes stand als nächtes zur Beschlussfassung an. Bür- germeister Dr. Klaus Wink- ler rief in Erinnerung, dass in der Stadtgemeinde Kitzbühel eine Schutzzone bzw. charak- teristische Gebäude gemäß Aus dem Gemeinderat Februar ST ADT AMT KITZBÜHE L „Jedes Kind hat Mama und Papa. Gehen Eltern getrennte Wege, so geht das oft mit großen e motionalen und organisatorischen Veränderungen e inher, manchmal auch mit rechtlichen. Nicht jede Trennung oder Scheidung ist gleich – jede und jeder Betroffene reagiert und empfindet unterschiedlich – doch eines sollte stets gleich sein: als Eltern gemeinsam das Kindeswohl im Fokus zu haben!“ GR Mag. (fh) Andrea Watzl Familien-Referentin © Kinder & Jugendanwaltschaft Tirol, Meraner Straße 5, 6020 Innsbruck Anlaufstelle für alle Kinder und Jugendlichen – anonym – vertraulich & kostenlos! Telefonisch: 0512/508-3792 Per E-Mail: kija@tirol.gv.at Kinder- & Jugendrechte Info-Reihe im Rahmen der Zertifizierung zur kinder- und familienfreundlichen Gemeinde in Kooperation mit der Kinder- und Jugendanwaltschaft Tirol INFO-REIHE REFERA T FÜR SOZIALES, WOHNUNGEN UND SOZIALEINRICHTUNGEN Sprechstunde Referentin Haidegger Sozialreferentin GR Hedwig Haidegger hält an einem Donnerstag im Monat Sprechstunden ab. Nächster T ermin ist am Donnerstag, 14. März 2019, von 15 bis 17 Uhr, im Altenwohnheim Kitzbühel. Eine telefonische Anmeldung unter der Tel.-Nr. 0676 83 621 1700 ist erbeten.
< Page 1 | Page 3 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen