Brixen im Thale

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück Gemeindeübersicht
Seite 2 Unter uns Jänner 2022 INHAL T Redaktionsschluss: Mo, 17. Jänner 2022 www.unteruns.at QR Code scannen und alle Ausgaben ONLINE LESEN Was vor 40 Jahren in UNTER UNS zu lesen war l „Was reich macht und glücklich“ w ar die Überschrift des T extes von Phil Bos- mans auf der Titelseite mit der Feststel- lung: „Nicht Besitz macht reich, sondern Freude!“ l In eigener Sache berichtete die Redak- tion von einem Brief aus Australien von Hedwig und Hermann Strasser mit einer Spende. Sie schrieben: „Ihr könnt euch ja nicht vorstellen, mit welcher Freude wir eure Zeitung in Empfang nehmen und lesen.“ l Die Pfarre lud zum Rodelrennen für Jungscharkinder und Ministranten ein. Die Anmeldung war bei Sr. Margot, bei der auch das Nenngeld von 10,- Schil- ling zu bezahlen war. l Die Bücherei meldete, dass im Jahr 1981 162 Kinder 2.938 Bücher, 68 Ju- gendliche (12 bis 16 Jahre) 1.032 Bücher, 31 Männer 174 Bücher und 80 Frauen 682 Bücher lasen. Die Bücherei hatte zu der Zeit 2.100 Bücher, gelesen wurden aber 4.826. l Die Blumenschmuckfeier des Obst- und Gartenbauvereins beim Hoferwirt war gut besucht. „Der Vortrag vom Ge- schäftsführer des Landesverbandes der Obst- und Gartenbauvereine, Franz Sie- berer, war sehr interessant und für die Verschönerung des Ortes sehr w ert- voll.“ In der Diskussion wurde auch festgestellt: Lassen wir uns nicht unsere schöne Landschaft und unser schönes Dorf durch die unschönen Reklameta- feln verschandeln! l Der Skiclub Brixen veröffentlichte die Sieger (1. bis 3. Platz) des 5. Brixentaler Volkslanglaufs. Die Teilnehmer kamen vorwiegend aus unserem Bezirk, es waren aber auch Läufer aus dem Pinz- gau und aus Osttirol dabei. Als einzige Brixner waren bei den Damen Klasse II Kathi Auer und Anni Pirchmoser auf den Plätzen 2 und 3 zu finden. l Der Herausgeber und Eigentümer der Zeitung, die Erwachsenenbildung Bri- xen im Thale, widmete eine Seite der Problematik der Dritten Welt: Hunger ist kein Schicksal! Hunger wird ge- macht! Zum Beispiel haben in Brasilien 1500 Großgrundbesitzer mehr als ein Drittel des gesamten nutzbaren Bodens, 2,5 Millionen Kleinbauern dagegen zu- sammen nicht einmal ein Zehntel. Da Brasilien mehr Anbaufläche pro Ein - wohner hat als die USA, könnte genug Nahrung für alle erzeugt w erden. Die Großgrundbesitzer lassen das Land aber oft aus Spekulationsgründen brachliegen. Hunger ist nicht das Ergeb- nis der Überbevölkerung, sondern wird gemacht, weil nur einige wenige Reiche Land, Produktionsmittel und Gewinne in der Hand haben. l Die Jungbauernschaft plante zusam- men mit Westendorf eine Busfahrt nach Innsbruck, um dort gemeinsam auf den Bauernball im Kongresshaus zu gehen. l Der Alpenverein berichtete von der ersten Skitour von 10 Mitgliedern zum Lodron, die ein unvergessliches Erleb- nis war. Angekündigt wurden die Ski- touren auf das Gerstinger Joch und auf den Großen Schütz. l Gildemeister bei der Schützengilde wurde Leonhard Laiminger vor Sepp Bachler und Andreas Strasser, bei den Damen siegte Evi Stöckl vor Lotte Stöckl und Rosi Leitner. Den Pistolenbewerb gewann Albert Posch vor Franz Leitner. Bei der Jugend III waren Georg Foidl vor Alois Heine, bei der Jugend II Josef Bachler vor Gerhard Feichtner und bei der Jugend I Thomas Gruber vor Si- mone Koller die Sieger. l Die SPÖ Brixen lud zur ersten Bezirks- Langlaufmeisterschaft in Brixen ein. l Ein Inserat haben Landmaschinen Franz Fuchs, Ski-Sport-Schuh Gschwant- ler, Baubedarfshaus Kaufmann und die Raiffeisenkasse Brixen i. Th. geschaltet. 2 Was vor 40 Jahren zu lesen war 3 Malerin Titelseite, EB/KBW, Frauentreff 4 TVB 5 Advent mit Sinn, Gemeindeinfo 6 GR-Sitzung, Impftag 7 Gebühren und Abgaben 8 18 Jahre Gemeinderückbl. 11 Gemeinde gratuliert, Christbaumentsorgung 12 OGV 13 Kinderseite 14 Alpenverein 18 Alte Ansichten, Lobensw. 20 Pfarre 22 Danksagung, Blick zurück 23 Sternsingen 24 Ugandaprojekt 25 Altenwohnheim 26 Zum Nachdenken 27 Kindergarten 28 Volksschule 29 Mittelschule 30 Polytechnische Schule 31 Pflegeschule St. Johann 32 SGS, Dorfzwerge 33 Landjugend 34 Rotes Kreuz, Wieda aufdenken 35 Seniorenbund 36 Skiclub 37 Bücherei 38 Rezept, Tipp, In eigener Sache, Impressum, Notrufnummern 39 Termine, Wetter, Ärztedienste
< Page 1 | Page 3 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen