01.12.2018
News  
 

Kitzbühel bietet Gratis-Skikurs an

Zum 15. Mal wird heuer in Kitzbühel wieder ein Gratis-Skikurs für die Kinder der Volksschule und des Kindergartens angeboten. Erstmals dabei sind auch die Dreijährigen. Neu im Boot ist auch die Sparkasse der Stadt Kitzbühel, die das Projekt finanziell unterstützt.

Kitzbühel | Es ist ein Angebot, das seinesgleichen in Tirol und Österreich sucht. Kinderskikurse und auch Gratis-Skikurse werden in mehreren Regionen angeboten, jedoch nicht in einem derartigen Umfang. Kitzbühels Bürgermeister Klaus Winkler spricht von einem „rundum Sorglospaket“. Der Gratis-Skikurs, der als Schulprojekt an der Volksschule Kitzbühel geführt wird, beinhaltet neben dem Kernthema, das Skifahren zu erleben bzw. zu verbessern, auch Gratis-Skipässe für die Kursdauer, die Verpflegung und zudem kann die Ausrüstung – vom Ski, Skischuh und Stöcke bis zum Helm – kostenlos ausgeliehen werden. Für den Ernstfall werden die Kinder auch noch versichert. Gekrönt wird der Gratis-Skikurs mit dem Abschlussrennen.

Für Bürgermeister Klaus Winkler steht fest, dass dieses Projekt auch in den nächsten Jahren eine Fortsetzung haben wird und dass man bemüht sein wird, es stetig zu verbessern. So geschehen auch heuer. Nun dürfen auch die dreijährigen Kindergartenkinder am Skikurs teilnehmen. Besonders erfreut darüber zeigt sich Kindergarten-Leiterin Monika Schönsgibl: „In den letzten Jahren war die Enttäuschung bei manchem Kind schon sehr groß, wenn der größere Bruder oder Schwester in den Skikurs durften und das Kind selbst, weil es zu jung war, noch nicht.“ Über große Vorfreude bei den Kindern kann Volksschul-Direktorin Barbara Jenewein berichten. „Meine Vorgängerin Marie-Luise Brandstätter musste noch Überzeugungsarbeit leisten, jetzt freuen sich die Kinder schon auf den Skikurs.“

Sparkasse Kitzbühel als neuer Partner

Langjährige Partner des Projektes Gratis-Skikurs sind neben dem Kindergarten, der Volksschule und der Stadtgemeinde, natürlich auch die Bergbahn AG Kitzbühel sowie die beiden großen Skischulen Rote Teufel und Element3. Zudem wird es auch von Kitzsport Schlechter, die bereits in der Saison 2003/04 mit der Saisonmiete der Skiausrüstung für Kinder starteten und dem Kitzbüheler Ski Club unterstützt. Zu der Reihe der Förderer gesellte sich heuer auch die Sparkasse der Stadt Kitzbühel, die dieses einzigartige Projekt für die nächsten fünf Jahre jeweils mit 20.000 Euro unterstützen wird. „Das Projekt ist in dieser Form einzigartig. Bei keinem Vergleichsobjekt sind so viele Unternehmen samt Schule und Kindergaten integriert. Das Projekt in Kitzbühel wächst und damit steigt auch das Budget. Damit das nicht aus den Fugen gerät, haben wir uns für eine Förderung entschlossen“, erzählt Sparkassen-Vorstand Manfred Krimbacher. 100.000 Euro fließen in den nächsten fünf Jahren in dieses Projekt. Die Förderung von Sport und Schule liegt dem Bankinstitut sowieso am Herzen – während des Jahres werden in diesem Bereich 250.000 Euro an Fördergeldern ausgeschüttet.

An die 40 Skilehrer für 400 Kinder

Während der beiden Wochen (9. bis 14. Dezember für die Volksschule bzw. 7. bis 11. Jänner für den Kindergarten) werden in Summe circa 400 Kinder betreut. Dafür werden von den Skischulen Rote Teufel und Element3 an die 40 Skilehrer abgestellt. „Durch einen verlässlichen Partner wie die Bergbahn AG Kitzbühel ist auch für ein solches Projekt eine Planungssicherheit gegeben. Der Termin wurde im Oktober fixiert“, erzählt Manfred Hofer (Element3). Natürlich ist so ein Projekt auch für die Skischulen eine Herausforderung, denn zu diesem Zeitpunkt sind die Skilehrer noch auf Aus- und Weiterbildungen – entweder als Kursteilnehmer oder Ausbildner, wie Ernst Hinterseer jun. (Rote Teufel) einen Einblick in die Organisation gibt.

Für Bergbahn-Vorstand Josef Burger und Kitzsport-Chefin Katrin Schlechter ist dieser Gratis-Skikurs eine Herzensangelegenheit. „Es ist wichtig, dass wir den Kindern einen kostengünstigen und einfachen Zugang zum Sport ermöglichen, denn der Sport ist auch für die Entwicklung förderlich“, sagt Schlechter. So sieht es auch Burger: „Im Vorjahr nahmen ein Drittel der Kinder die Gratisskikarte für den Gratis-Skikurs in Anspruch. Das sind 77 Kinder. 1.669 Kinder und Jugendliche nutzen den freien Sportpass im Kitzbüheler Skigebiet. Dazu kommen noch 2.446 Erwachsene“, gibt Burger einen Einblick, der auch während des gesamten Skiwinters mit Aktionen günstiges Skifahren für Kinder und Familien bei der Bergbahn AG Kitzbühel ermöglicht.
Elisabeth M. Pöll

Bild: Manfred Hofer (Element3), Michael Huber (Kitzbüheler Ski Club), Katrin Schlechter (Intersport Kitzsport), Monika Schönsgibl (Kindergarten), Franz Stöckl (Sparkasse), Josef Burger (Bergbahn AG Kitzbühel), Manfred Krimbacher (Sparkasse), Barbara Jenewein (Volksschule), Klaus Winkler (Stadtgemeinde) und Ernst Hinterseer jun. (Rote Teufel) ermöglichen den „All Inclusive Skikurs“ für die Kitzbüheler Kinder zwischen drei und zehn Jahren. Foto: Pöll

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv