Aktuelle Beiträge
09.12.2020
News  
 

Kein Feuerwerk am Wilden Kaiser

Das Jahresende wird in den vier Orten des Wilden Kaisers zelebriert, jedoch ohne offizielles Feuerwerk. Organisierte das bunte Knallen bisher der Tourismusverband, hat sich dieser nun gemeinsam mit den Gemeinden dazu entschlossen, komplett auf Pyrotechnik zu verzichten.

Going, Ellmau | „Mit dem Gedanken dauerhaft auf Silvester-Feuerwerke zu verzichten spielen wir schon länger. Heuer war die Zeit reif dafür, auch wenn der Hauptgrund für diese Entscheidung nicht die Coronakrise war, sondern der Schutz der Natur und Tierwelt am Wilden Kaiser“, erklärt TVB-Geschäftsführer Lukas Krösslhuber. In der Strategie 2024 bekennt sich der TVB zur Nachhaltigkeit, da ist es nur der nächste Schritt. „Feuerwerke sind ein kurzes Vergnügen, verschmutzen aber Wiesen und Wälder, verängstigen Tiere und belasten Mensch und Umwelt mit Lärm und Feinstaub. Hier wollen wir andere Wege gehen.

Wie - oder besser mit wie vielen anderen Menschen - heuer in Österreich überhaupt Silvester gefeiert wird, steht zum aktuellen Zeitpunkt zwar noch nicht fest, aber eins wissen wir: Es wird kleiner, feiner und besinnlicher als sonst – die perfekte Chance, mit lauten und nicht mehr zeitgemäßen Traditionen wie riesigen Feuerwerken zu brechen und in ein neues, nachhaltigeres Zeitalter zu gehen“, sagt Krösslhuber.

Bild: Zukünftig wird auf Feuerwerke wie jenes in Going verzichtet: Foto: TVB

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen