22.04.2018
News  
 

Kaisersaal soll umgebaut werden

Die Bühne und das Foyer sollen attraktiver gestaltet werden. Der Gemeinderat segnet den Bebauungsplan ab.

St. Johann | Egal ob Theater, Konzert, Seminar oder Vortrag – der Kaisersaal in St. Johann bietet für viele Veranstaltungen den optimalen Rahmen. Rund 630 Buchungen verzeichnen die drei zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten pro Jahr.

Das Veranstaltungszentrum, das an die Gemeinde angegliedert ist, soll nun ein kleines „Facelift“ erhalten. „Die Bühne im großen Saal wird ein wenig vergrößert und das Foyer erweitert“, erklärte Bauamtsleiter Harald Jäger in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats.

Dem Umstand zur Folge, dass viele Kaisersaal-Besucher während der Pausen durch die stets offenen Notausgänge ins Freie strömen, müssen die Nachbarn immer wieder Lärmbelästigungen hinnehmen. „Die Terrasse soll nun mit Glas eingehaust werden, so dringt kein Lärm mehr nach draußen“, veranschaulicht Jäger.

Wann wird mit dem Umbau begonnen?

Wann die St. Johanner auf ihr Veranstaltungszentrum kurzfristig aufgrund des Umbaus verzichten müssen, steht noch nicht fest. „Es gibt noch keinen definitiven Baustart für die Um- und Ausbauarbeiten. Vielleicht schaffen wir einen Teil der Arbeiten noch heuer. Wann kann ich aber noch nicht sagen“, informiert Bürgermeister Stefan Seiwald.

Über die Höhe der Kosten für die Bauarbeiten hält sich die Gemeindeführung ebenfalls noch bedeckt.

Bebauungsplan beschlossen

Der Bebauungsplan wurde aber schon einmal von den Gemeinderäten in der jüngsten Sitzung am vergangenen Dienstabend abgesegnet (18:1) – somit kann es  formell zumindest zu keinen Verzögerungen mehr kommen.
Johanna Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv