21.11.2016
News  
 

In fünf Monaten betriebsfertig

Fünf Monate sind vergangen seit das Projekt Speichersee am Kitzbüheler Horn gestartet wurde. Die Arbeiten sind fast komplett abgeschlossen, einer sanften Beschneiung ab Anfang Dezember steht somit nichts mehr im Wege.

Kitzbühel | Das Projekt der Bergbahn AG Kitzbühel am Kitzbüheler Horn wird im geplanten Zeit- und auch Kostenrahmen fertiggestellt. Dabei kam es aufgrund eines Defekts zu einer kurzen Verzögerung. „Im Zuge der Abnahmeverfahren wurden zahlreiche Tests durchgeführt. Bei diesen Belastungsproben stellte sich heraus, dass eine Pumpe nicht optimal funktionierte. Die weltweit renommierte Firma KSB behob die Fehlerquelle und somit konnten wir vier Tage später mit dem Befüllen des Speichersees beginnen“, erzählt Bergbahn-Vorstand Josef Burger.

Bauzeit von nur fünf Monaten

In einer Rekordzeit von nur fünf Monaten wurde am Kitzbüheler Horn der Speicherteich, die notwendigen Pump- und Kompressorstationen gebaut und auch die Feldleitungen verlegt. „Ganz fertig sind wir noch nicht. Die letzten Arbeiten an der Pump- und Kompressorstation laufen derzeit. Nächste Woche erfolgt die interne Betriebsabnahme. Mit Anfang Dezember steht die Anlage auch für die Beschneiung bereit“, berichtet Florian Wörgetter, der zuständige Planer des Projektes bei der Berg­bahn AG Kitzbühel. 55 Schneeerzeuger, davon 30 Lanzen und 25 Propellermaschinen werden für die Grundbeschneiung der Pisten am Gipfel, Brunellenfeld, Trattalmmulde, Hornköpfl-Süd und bis zur Mittelstation sorgen. „Der Speicherteich wird heuer sicherlich nicht mehr voll, aber wir haben ausreichend Wasser am Berg, damit die Grundbeschneiung sichergestellt ist“, erzählt Burger.

Der neue Speichersee am Kitzbüheler Horn ist eine Besonderheit. Der See kann auch während der Beschneiung zeitgleich befüllt werden. Der Nutzinhalt des Teiches beträgt 110.000 Kubikmeter. Für das gesamte Beschneisystem wurden 12,9 Kilometer Feldleitungen verlegt und vier Stationen gebaut. Beim Köglerbach wurde eine Pumpstation und die Wasserfassung gebaut, im Windtal eine Kompressorstation sowie am Fuße des Speicherteichs eine Pumpstation. Zusätzlich zu den Arbeiten am Speichersee wurde auch die Abfahrt Hornköpfl-Süd verbessert. Feintuning ist im Frühling angesagt. Neben der Optik wird hier auch an der touristischen Nutzung, im Speziellen für Familien, gearbeitet.
Elisabeth M. Pöll

Bild: Am 5. November war das Kitzbüheler Horn noch grün, die Befüllung des neuen Speicherteiches lief schon auf Hochtouren. Ab Anfang Dezember kann die Beschneiung starten. Foto: KitzSki

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Facebook