Immobilienpreise-klettern immoblick_landkarten_mit_preisspannen_efh_grundstucke_und_wohnungen_evwv_seite_1.jpgimmoblick_landkarten_mit_preisspannen_efh_grundstucke_und_wohnungen_evwv_seite_2.jpg
01.12.2017
News  
 

Immobilienpreise klettern

Anfang der Woche präsentierte die renommierte Berger Consulting in Kooperation mit der Sparkasse Kitzbühel den ersten „Immoblick Kitzbühel & Umland“. Wenig überraschend jagt was die Preise angeht ein Superlativ den nächsten. 

Bezirk |Die Immobilienpreise in der Region Kitzbühel klettern weiter nach oben: Neubauwohnungen erzielten im Schnitt einen um 30,1 % höheren Kaufpreis, als noch im Jahr 2013. Bestandswohnungen kosteten im Vergleich 2015 zu 2016 um 20,7 % mehr. 

Neubauwohnungen kosteten im Schnitt € 4.535 /m2, Bestandswohnungen € 4.406/m2. In Kitzbühel Stadt zeigte sich der Durchschnittwert für neue Wohnungen mit € 6.846/m² und bei gebrauchten Wohnungen mit € 5.978/m². Als teuerste Immobilie wurde im Jahr 2016 in der Gamsstadt ein schmuckes Haus um € 23,9 Mill. Kitzbühel  verkauft. 

Das teuerste Grundstück wechselte in der Bezirkshauptstadt mit einem Preis von € 2.939/m² den Besitzer.  Den Höchstpreis von € 15.266/m² erzielte eine Neubau-Wohnung in Reith. Die teuerste gebrauchte Wohnung wurde in Oberndorf um € 16.277/m² verkauft und toppte sogar den Höchstwert der Wohnungen im Erstverkauf. Bild: Berger Consulting

Einen umfangreichen Bericht dazu lesen Sie in unserer nächsten Ausgabe!
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook