27.12.2017
News  
 

Hochwasserschutz noch nicht fertig

Rund 200 Kössener informierten sich  im Rahmen der Gemeindeversammlung über ihren Ort. Vom Hochwasserschutz bis zu Wohnprojekten reichten die Themen.

Kössen | Es war für Bürgermeister Reinhold Flörl eine Premiere, als er im Rahmen der Gemeindeversammlung den rund 200 Besuchern das erste Mal einen Überblick über die laufenden Projekte  präsentieren konnte. „Ich freue mich sehr, dass so viele Kössenerinnen und Kössener Interesse gezeigt haben“, erklärte der Bürgermeister, der u.a. gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Marissa Dünser und Amtsleiter Bernhard Penz den Bürgern Rede und Antwort stand.

Derzeit sind einige Wohnbauprojekte in der Realisierungsphase. In der Alleestraße werden 50 Wohnungen für Einheimische errichtet. In der Siedlung Schwabenfeld können sich Kössener ihren Traum vom Eigenheim erfüllen. Auch einige Straßenbauprojekte sind derzeit in Vorbereitung. So wird in der Erlau ein Gehweg errichtet, saniert wird überdies die Alleestraße.

Flörl freut überdies auch, dass die Trinkwasserversorgung dank des Ankaufs der Gagesquellen sowie der neuen Wasserbehälter am Feilenberg gesichert ist.

Verschiedene Varianten für Hochwasserschutz

Nach wie vor nicht abgeschlossen sind derzeit die Hochwasserschutzmaßnahmen. Mit 2,4 bis 3,4 Millionen Euro wird der Hochwasserschutz im Bereich des Klärwerks zu Buche schlagen. Wie Flörl informierte, sind derzeit verschiedene Varianten in Planung, außerdem werden Verhandlungen mit Grundeigentümern geführt. Wann das Projekt realisiert werden kann, steht derzeit noch nicht genau fest.

Kössen ist ein Brückendorf – in zwei Jahren steht der vorgeschriebene „TÜV“ auf dem Programm. Alle 48 Brücken im Gemeindegebiet werden auf ihre Sicherheit untersucht. Erneuert werden musste bereits die Kohlbachbrücke – ihre Fundamente wurden im Vorjahr bei einem Hochwasser unterspült.

Informationen gab es auch zum Thema „Breitbandoffensive“. Die Verbesserung der Internetleitungen läuft bereits auf Hochtouren und liegt Bürgermeister Flörl ganz besonders am Herzen.
Auch in Sachen Kinderbetreuung hatte der Dorfchef  Neuigkeiten. So wurde jetzt in der Volksschule Bichlach eine zusätzliche Kindergartengruppe eingerichtet. M. Klausner

Bild: Amtsleiter Bernhard Penz, Vize-Bürgermeisterin Marissa Dünser und Bürgermeister Reinhold Flörl freuten sich über die rege Beteiligung an der Gemeindeversammlung. Foto: Klausner

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Facebook