28.10.2018
News  
 

Hilton kommt nach Kitzbühel

Die Zukunft eines Kitzbüheler Hotels ist gesichert. Am 17. Oktober erfolgte die Vertragsunterzeichnung zwischen Besitzer Othmar Seidl und der Hilton-Group. Das Hotel wird als Ganzjahresbetrieb unter dem Namen Grand Tirolia Hotel Kitzbühel - Curio Collection by Hilton geführt. Bereits am 20. Dezember soll die Eröffnung erfolgen.

Kitzbühel | Ein neues Kapitel in der Geschichte des Hotels zu Eichenheim wurde vergangene Woche aufgeschlagen. Begonnen hat alles vor 20 Jahren als der Golfplatz Eichenheim errichtet wurde. Es folgte die Idee und auch die Umsetzung angrenzend zur Golfanlage ein Hotel zu errichten. 2009 wurde das Hotel veräußert und der Bau des Grand Tirolia fertiggestellt. Im Vorjahr wurde der niederösterreichische Geschäftsmann Othmar Seidl auf die Immobilie aufmerksam. „Ende 2017 wurde ich aufmerksam gemacht, dass dieses Objekt zu verkaufen ist. Wir haben uns das Haus angeschaut und haben bemerkt, es ist ein unglaublich schönes Haus, es ist ein Kraftplatz. Es ist ein Resort, wo man spürt, hier steckt mehr drin“, erzählt Othmar Seidl. Am 20. April 2018 ging der Kauf über die Bühne. „Die Substanz ist unglaublich, jedoch weist das Objekt einige kleinere Probleme auf“, sagt Seidl. In der folgenden Zeit galt es, Aufgaben zu bewältigen, denn gewisse Themen wurden in der Vergangenheit einfach vergessen und Bereiche mussten korrigiert werden. Das Hauptaugenmerk wurde auf die Stabilisierung des Objekts gerichtet.

Den richtigen Betreiber auswählen

Othmar Seidl und seine Partner mussten sich erst gar nicht auf die Suche nach Betreibern machen. „Das Hotel hat einen Namen und daher waren viele Ketten interessiert. Für uns galt es, den richtigen Betreiber auszuwählen“, erzählt Seidl. Es wurden bereits Gespräche mit einer Hotelkette geführt, als Hilton auf der Bühne erschien und sich als optimaler Partner erwies. „Es braucht hier einen Partner, der international denkt und handelt und im Verdrängungswettbewerb durch seine Internationalität neue Gäste nach Kitzbühel bringt“, sagt Seidl.

Langjähriger Vertrag mit Hilton

Im August erfolgte die Kontaktaufnahme und am 17. Oktober wurde der Vertrag bereits unterzeichnet. „Die Verhandlungen glichen einem Sprint“, erzählte Seidl und gab auch preis, dass bereits während der Verhandlungen viele Bereiche parallel geführt wurden. „Ein Zeichen des Vertrauens“, wie Seidl betonte.

Hilton hat zwölf Brands, einer davon ist die Curio Collection by Hilton. „Der Name Grand Tirolia ist ein Begriff und der Bekanntheitsgrad ist vorhanden, den wollen wir auch halten“, sagt Christian Muhr, Area Vice President Operations Full Service Hotels Continental Europe, und präsentiert den Namen „Grand Tirolia Hotel Kitzbühel - Curio Collection by Hilton“. Hilton betreibt weltweit 5.800 Hotels in 106 Ländern mit 880.000 Einheiten und beschäftigt 12.000 Mitarbeiter - und dennoch war der Konzern mit seiner Curio Luxus Collection in den Alpen nicht vertreten. „Es ist zudem das erste Curio Hotel in Österreich“, sagt Muhr, der sich freut, als Global-Player etwas zur Marke Kitzbühel beitragen zu dürfen.

Hotelgröße bleibt bestehen

Die Kapazitäten des Hotels werden nicht verändert, jedoch gilt es in allen Bereichen, noch Hand anzulegen. „Wir werden die 81 Zimmer beibehalten und das Hotel als Ganzjahresbetrieb führen“, gibt Christian Muhr einen Blick in die Zukunft. Die Eröffnung ist am 20. Dezember geplant, bis dahin müssen noch geschätzte 9.000 Arbeitsstunden absolviert werden, damit das Objekt die Wünsche des neuen Betreibers erfüllt. „In den nächsten acht Wochen werden zwischen zwölf und 15 heimische Firmen im Einsatz sein“, erzählt Seidl, der das Investitionsvolumen zwar nicht genau beziffert, aber mit einigen Millionen Euro beschreibt.

Golfplatz bleibt vom Hotelbetrieb getrennt

Der Betrieb des Golfplatzes bleibt auch weiterhin vom Hotelbereich getrennt und wird von Seidls Firma geführt. „Dominik Kremper wird als Manager weiterhin am GC Eichenheim bleiben“, sagt Seidl, der für den Golfbereich auch einige Umbauten plant. „Es gibt bereits Ideen, wie der Golfplatz noch attrakiver gemacht werden kann“, sagt Seidl. Natürlich sind auch Synergien mit dem Hotelbetreiber geplant. Im Sommer gilt der Golfgast als eine der Zielgruppen für das Grand Tirolia - Curio Collection by Hilton.  Die Anlage soll künftig auch im Winter genutzt werden. Seidl denkt hier an Langlaufloipen auf den Wegen oder an Schneeschuhwandern.
Elisabeth M. Pöll

Bild: Besitzer Othmar Seidl (4. v. r.) präsentierte vergangenen Woche die Curio Collection by Hilton als neuen Betreiber des Grand Tirolia in Kitzbühel. Foto: Pöll

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv