18.11.2019
News  
 

Heimsieg gegen die Wacker II

Am Samstagnachmittag empfing der FC Kitzbühel den FC Wacker Innsbruck II zum letzten Spiel der ersten Rückrunde der Regionalliga Tirol. Dabei waren die Hausherren klarer Favorit, da man in letzter Zeit tolle Spiele zeigte und die Leistungskurve stimmte. Die Innsbrucker befinden sich am Tabellen­ende, sind jedoch immer für eine Überraschung gut und waren keineswegs zu unterschätzen. Vor rund 350 Zuschauern setzte sich der Favorit am Ende klar mit 3:0 durch.

Regionalliga Tirol | Zu Beginn war es eine offene Partie, in der beide Teams gut mitspielten. Jedoch konnten sich weder die Kitzbüheler noch die Innsbrucker richtig zwingende Tormöglichkeiten erarbeiten und auf beiden Seiten kam es nur zu Halbchancen. In dieser Phase war die Begegnung nicht allzu spannend und keine Mannschaft erlangte Kontrolle über die andere. Schließlich war es eine Standardsituation, die den FC Kitzbühel in Führung brachte. Nach einem Foul in der 32. Minute bekamen die Hausherren einen Freistoß zugesprochen. Diesen konnten sie durch eine raffinierte Variante in ein Tor ummünzen. Nachdem der Ball an der Mauer vorbei gespielt wurde verwertete Christian Pauli eiskalt zum 1:0. Danach neutralisierten sich allerdings wieder beide Teams und es passierte so gut wie nichts mehr. Schließlich beendete Schiedsrichter Hofer nach 45 Minuten die erste Hälfte und schickte beide Teams in die Kabine.

Kitz zu clever für die Wacker juniors
Nach dem Seitenwechsel bot sich dem Zuschauer das gleiche Bild wie in der ersten Halbzeit. Allerdings gelang den Unterländern in der 56. Minute dann die kleine Vorentscheidung, indem man die Führung auf 2:0 erhöhte. Mit einem herrlichen Weitschuss setzte Stefan Bergmeister einen Strich in das lange Eck und erzielte das Tor. Dabei hatte der Torhüter der Innsbrucker keine Chance. Danach probierte der FC Wacker nochmal alles, um irgendwie den Anschlusstreffer zu landen und warf alles nach vorne. Jedoch konnte man lediglich Halbchancen kreieren und wurde nie richtig gefährlich. Nachdem es nicht gelang, das Tor zu erzielen, sorgten die Hausherren für den Schlussstrich in der 92. Minute. Nach einem Ballverlust der Innsbrucker Abwehr vollstreckte Bojan Margic eiskalt und sorgte für den 3:0-Endstand. Stefan Adelsberger

Christian Pauli (FC Eurotours Kitzbühel) legte nach rund einer halben Stunde den Grundstein für den 3:0-Heimsieg gegen die Wacker II. Foto: Adelsberger

Ergebnisse
Schwaz - Wörgl 0:5 (0:3); Imst - Telfs 2:0 (0:0); Kufstein - Reichenau 1:3 (1:1); Zirl - Hall 0:3 (0:1); Kitzbühel - Wacker II 3:0 (1:0).

Regionalliga
    1.    Wörgl             18    45:16    36
    2.    Schwaz          18    43:34    33
    3.    Reichenau    18    46:32    29
    4.    Hall               18    35:26    28
    5.    Kitzbühel      18    36:25    27
    6.    Imst              18    31:32    27
    7.    Telfs              18    38:38    26
    8.    Kufstein       18    22:38    21
    9.    Zirl *             18    28:52    12
    10.    Wacker II    18    23:54    9

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen