15.11.2018
News  
 

Heimische Künstler vor den Vorhang

Am Wochenende verwandelte sich die Arbeiterkammer Kitzbühel in eine Galerie. Beim 21. Kunstmarkt gab es viel zu sehen (und zu kaufen).

Kitzbühel | Alle zwei Jahre organisieren die Außenstellen der Arbeiterkammer Tirol Kunstmärkte im ganzen Land. In Kitzbühel ging der beliebte Treffpunkt für Kunstliebhaber am Wochenende in Szene. 27 Laien und Berufskünstler konnten mithilfe der Künstler Gilde Kitzbühel für den 21. Kitzbüheler Kunstmark gewonnen werden, der erstmals unter der Schirmherrschaft von Christian Pletzer stattfand: „Für mich ist das der erste Kunstmarkt als Leiter und ich freue mich, dass so viele Besucher der Einladung gefolgt sind.“

Die Besucher konnten sich über ein vielfältiges  Kunstangebot freuen, für jeden Geschmack und Geldbeutel war etwas dabei.

In unserer Onlineausgabe finden Sie ein Video und zusätzliche Bilder! -> APP laden.

Neben der Interessensvertretung der Arbeitnehmer ist es der AK auch ein Anliegen, die Kultur zu fördern. „Der Kunstmarkt hat sich etabliert und zeigt, dass die Kunstschaffenden in der Region nicht unbeachtet bleiben. Die tollen Künstler verdienen, dass sie einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden“, betonte Bürgermeister Klaus Winkler bei der Eröffnung.

„Sind stolz auf unsere vielfältigen Künstler“

Über die zahlreichen Besucher bereits am Eröffnungsabend freuten sich auch die Kammerräte Heribert Mariacher und Siegfried Dellemann. „Dass Arbeiten auch eine künstlerische Seite hat, sehen wir heute. Wir sind sehr stolz darauf, dass so schöne unterschiedliche Kunstwerke ausgestellt sind“, veranschaulichte Siegfried Dellemann in seiner Eröffnungsrede. Tirolweit besuchten beim letzten Mal über 7.000 Besucher die Kunstmärkte.

1980 fand der erste Kunstmarkt statt

In Kitzbühel fand 1980 der erste Kunstmarkt mit 18 Ausstellern statt. Wie die Zahl der Aussteller, steigerten sich auch die Besucherzahlen von Markt zu Markt. „Beim Kunstmarkt 2016 waren es an die 400 Besucher. Das Motto ist ‚Kunst zu erschwinglichen Preisen‘ – es darf also auch gekauft werden“, schmunzelte AK-Leiter Pletzer. Und den ein oder anderen Kunstfreund sah man dann auch nach dem Ausstellungswochenende mit einem erstandenen Kunstwerk unterm Arm...
Johanna Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv