16.01.2021
News  
 

Hauch von Amerika in Kirchdorf

Seit Jänner sind Kunstwerke von Carole Donna Nadeau in der „Koasa Galerie“ in Kirchdorf zu sehen.

Kirchdorf | Die 1948 in New Jersey geborene Carole Donna Nadeau, blickt auf eine sehr erfolgreiche Zeit als Künstlerin zurück. Fachliche Kompetenz erreichte sie durch sehr bekannte, international anerkannte Künstler wie Tim Deibler, Pam Hostetler, Michael Ome und Kris Parker – um nur einige zu nennen.
Mit ihren Bildern erreichte sie in den USA große Anerkennung. Bis zu ihrer Übersiedelung nach Österreich, war sie Mitglied bei den Künstlervereinigungen „Parker CO“ und „Castle Rock CO“.
2015 siedelte sie in die Stadt Salzburg und besuchte sogleich die Sommerakademie unter der Führung von Adriana Czernin. Anschließend absolvierte sie eine zweijährige Ausbildung in der Kunstakademie Leonardo am Mattsee.

Ihr Schaffen zeichnet die Schönheit der Stadt Salzburg mit den wundervollen Architekturen wieder. Mit Öl und auch Acryl liebt sie es, auch Tierportraits zu malen. „Es ist eine große Aufwertung für die Koasa Galerie, wenn sich so erfolgreiche internationale Künstler für eine Ausstellung bewerben“, freut sich der Künstlerische Leiter, Manfred Folie.

Eine Galerie für neue Künstler
Die Koasa Galerie hat sich zum Ziel gesetzt, junge Künstler mit ihren Werken der Öffentlichkeit vorzustellen. „Mit jungen Künstlern ist aber nicht das Alter des Künstlers gemeint, sondern die Bekanntheit in der Region“, erklärt Folie.
Wer auch in der „Koasa Galerie“ in Kirchdorf einmal ausstellen möchte, kann sich per Mail unter m.folie@kdf.tirol bewerben.

Bild: Die Werke der Amerikanerin Carole Donna Nadeau sind in der Koasa Galerie in Kirchdorf zu sehen. Foto: Folie

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen