Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben
 
 
26.06.2019
News  
 

Güterzug-Unfall in Kirchberg

Kirchberg | Kurz vor 15 Uhr kam es am 18. Juni zur Entgleisung mehrerer Wagons eines Güterzuges im Bereich des Bahnhofes Kirchberg. Dabei wurde die Bahn-Infrastruktur bereits 2,5 Kilometer vor der endgültigen Unfallstelle beschädigt, aber auch private Gärten, die an die Bahngleise angrenzen, wurden verwüstet. Personen kamen dabei keine zu Schaden.
Die ÖBB reagierte schnell und richtete für die Fahrgäste zwischen Wörgl und Saalfelden einen Schienenersatzverkehr ein. Ebenso schnell nahmen die Entstöreinheiten ihre Arbeit auf, um für die Wiederherstellung der Infrastruktur vor Ort zu sorgen. Die Klärung des Unfallherganges sowie die Ursache obliegt nun der Sicherheitsuntersuchungsstelle des Bundes. „Die Untersuchungen bezüglich der Ursache sind am Laufen. Erst nach deren Abschluss erhalten wir dazu Informationen“, erzählt Rober Mosser, Pressesprecher der ÖBB Salzburg.
Bereits am darauffolgenden Tag konnte der Zugverkehr zwischen Kitzbühel und Saalfelden wieder aufgenommen werden, die Bahnstrecke zwischen Kitzbühel und Wörgl blieb noch gesperrt. Am Fronleichnamstag wurden die Aufräum- und Instandsetzungsarbeiten unterbrochen, um die Mobilität aufrecht zu erhalten, denn an diesem Tag war die Brixentalstraße aufgrund des Antlassrittes gesperrt.

Bahntrasse war am Freitag wieder befahrbar
Früher als erwartet konnte der Zugverkehr am 21. Juni wieder aufgenommen werden. Der Abschnitt zwischen Kitzbühel und Kirchberg ist vorerst zwar nur eingleisig befahrbar, der Zugverkehr ist dennoch uneingeschränkt möglich. „Unsere Kollegen haben den Feiertag und die Nächte durchgearbeitet, um den Zugverkehr schnell wieder zu ermöglichen“, erzählt Mosser. Wie lange die Bahnstrecke zwischen Kitzbühel und Kirchberg noch eingleisig ist, ist noch nicht absehbar.

Guter Kontakt zu den Anrainern
In einem guten Einvernehmen ist die ÖBB auch mit den geschädigten Anrainern. „Wir stehen in gutem Kontakt, die Schäden werden über Versicherungen abgewickelt“, erzählt Mosser. Von der Abwicklung und dem Arbeitstempo zeigen sich die Anrainer begeistert: „Es ist großartig, wie schnell die Bahn die Schäden repariert hat und großzügig gehandelt hat“, spricht eine Anwohnerin der ÖBB großes Lob aus. Elisabeth M. Pöll

Foto: Mehrere Waggons des Güterzuges entgleisten vergangene Woche beim Bahnhof Kirchberg. Foto: Einsatzreport Tirol

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen