11.12.2017
News  
 

Gründergeist am Schulgelände

Startkapital, Produktion, Verkauf, Marketing – die neuen Junior Companies an den Tourismusschulen am Wilden Kaiser haben im wahrsten Sinne des Wortes ihre Hausaufgaben gemacht und starten mit innovativen Produkten ins Geschäftsleben.

St. Johann | Dabei geht es um mehr als „nur“ ein Schulfach. „Es geht darum, Schüler an die Wirtschaft heran zu führen, sie können hautnah miterleben, wie Unternehmen funktionieren“, sagt die stellvertretende Geschäftsführerin von „Cork Creation“, Lena Obermoser.

Ihr Team hat sich der Nachhaltigkeit verschrieben, „eine Herzenssache für uns“, ergänzt GF Thomas Hirzinger. Korken erhalten dabei ein zweites Leben: Sie werden zu kreativen Produkten, die sowohl für Käufer als auch für die Umwelt einen Mehrwert bringen. „Wir holen so viel wie möglich aus dem Rohstoff Korken heraus“, erläutert Hirzinger – erhältlich sind z.B. Schlüsselanhänger oder dekorative Korkbords.    

„Cork Creation“ hat insgesamt 14 Mitarbeiter.

Kreativ zeigen sich auch die Kollegen von „Gin n‘ Jelly“. Sie  verführen mit erlesenen Geschmäckern in alkoholhaltigen Gelees bzw. mit „Botanicals“, die unter anderem zur Verfeinerung von Gin dienen. Insgesamt stehen fünf Jellys und vier Botanicals zur Auswahl.

„Wir wollen den Bekanntheitsgrad noch steigern“, umreißt das Team rund um GF Felix Schernthaner die nächsten Schritte. Auch „Gin n‘ Jelly“ startet mit 14 Mitarbeitern in das Abenteuer Unternehmertum.

Von der Idee zur Junior Company

Eine zündende Idee zu entwickeln, was den überhaupt das Geschäftsfeld der neuen Junior Company sein soll – das ist der schwierigste Schritt auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Danach erfolgt die Suche nach Kapitalgebern – Almosen werden dabei nicht geduldet.

Vielmehr verkaufen die jungen Unternehmer Anteilsscheine und die Rendite kann sich der Erfahrung nach durchaus sehen lassen, wie Schuldirektorin Anita Aufschnaiter ergänzt.

Die Ware wird unter anderem in privaten Produktionsstätten hergestellt, aber auch die Schule steht den Companies zur Verfügung. Im Falle von „Gin n‘ Jelly“ geht es schließlich um Lebensmittel und die Vorschriften werden selbstverständlich penibel eingehalten.

Die Junior Companies stellen sich dann dem freien Wettbewerb – die diesjährigen Produkte sind übrigens nicht nur an der Schule erhältlich, sondern u.a. auch auf dem Weihnachtsmarkt. Zusätzlich präsentieren sich die St. Johanner auf der Junior Handelsmesse in Wien. Die Aktivitäten der jungen Unternehmer lassen sich über Facebook Gin n' Jelly - CorkCreation mitverfolgen. Elisabeth Galehr

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook