19.11.2016
News  
 

Große Talenteschau in der AK

Denn das Gute liegt so nah – wie vielseitig die heimische Kunstszene ist, stellte der AK Kunstmarkt am vergangenen Wochenende erneut unter Beweis.

Kitzbühel | Der Andrang war wie immer groß, wenn die Arbeiterkammer zu ihrem Kunstmarkt ruft. Im Zweijahres-Rythmus bietet die AK Kunstschaffenden die Möglichkeit, sich im großen Stil zu präsentieren. „Die Aufgabe der Kammer ist nicht nur die Arbeitnehmer zu vertreten, sondern auch die Kunst zu fördern“, erklärt AK Kitzbühel-Leiter Ludwig Brettbacher im Rahmen der Vernissage am vor fast vollem Haus.

29 Künstler präsentierten ihr Schaffen

Insgesamt 29 Aussteller nutzten die Möglichkeit, sich in den Räumlichkeiten der AK zu präsentieren. Die Bandbreite reichte von den verschiedensten Maltechniken bis hin zu Skulpturen. Bei der Vorauswahl behilflich war wieder die Künstlergilde Kitzbühel. „Ein besonderer Dank gilt Oberdekan Kurt Pfeiffer, denn ohne seine Hilfe wäre der Kunstmarkt nicht gelungen“, so Brettbacher. Eröffnet wurde der Kunstmarkt von Bürgermeister Klaus Winkler und AK Kammerrat Siegfried Dellemann, die sich ebenfalls von den heimischen Kunstschätzen beeindruckt zeigten.

Neuer Besucherrekord wurde verzeichnet

Seit 1980 veranstaltet die Arbeiterkammer alle zwei Jahre einen Kunstmarkt. „Beim ersten Markt hatten wir 18 Aussteller und rund 100 Besucher“, blickt der AK-Leiter zurück. In diesem Jahr zählte die Arbeiterkammer rund 300 Besucher. „Das sind so viele Besucher, wie noch nie und es wurden einige Kunstwerke verkauft“, freut sich  Brettbacher. Unter den Ausstellern befanden sich dieses Mal auch sehr viele Künstler, die das erste Mal ihr Schaffen in der Öffentlichkeit präsentierten. Sie schätzten vor allem den engen Kontakt mit den Besuchern. „Viele Besucher nutzten die Möglichkeit, um mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen“, erzählt Brettbacher.

Abschied von Ludwig Brettbacher als Leiter

Für Ludwig Brettbacher war es übrigens der letzte Kunstmarkt, den er organisierte. Der langjährige AK-Leiter verabschiedet sich nach über 30 Jahren im Amt und 15 Kunstmärkten in den wohlverdienten Ruhestand. „Ich will nur eines sagen: es war sehr schön, Es hat mich sehr gefreut“, schmunzelt Brettbacher. Und auch die Kunstschaffenden und Kunstinteressenten hat es sehr gefreut.
Johanna Monitzer

Bild: Bgm. Klaus Winkler, AK Kammerrat Siegfried Dellemann und AK Kitzbühel-Leiter Ludwig Brettbacher (v. li.) eröffneten den 20. Kunstmarkt in Kitzbühel. Der Andrang war wie immer groß. Foto: Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv