29.07.2018
News  
 

Goinger Schulneubau gestartet

Vergangene Woche fiel in Going der Startschuss für den Neubau der Volksschule bzw. des Probelokals. Die Bauarbeiten sollen im Herbst 2019 abgeschlossen sein.

Going | Da strahlte Goings Bürgermeister Alexander Hochfilzer mit der Sonne um die Wette – vergangene Woche fand der Spatenstich für den Neubau der Volksschule Going statt. Zwar fuhren bereits mit Beginn der Sommerferien die Bagger am Volksschulgebäude auf, doch vergangene Woche ging es mit dem Bau des neuen Gebäudes erst so richtig los.
„Unsere Schule wurde bereits im Jahr 1964 errichtet“, erklärt Hochfilzer, „das Gebäude bzw. die Klassen entsprechen einfach nicht mehr dem neuesten Stand der Technik.“ Daher entschloss sich die Gemeindeführung, die Schule überhaupt neu zu bauen. Bereits vor vier Jahren wurden direkt neben der bestehenden Schule der Kindergarten, die Kinderkrippe sowie der Hort und die Dorfbibliothek neu gebaut, jetzt ist die Schule dran. Aber nicht nur die Goinger Schüler bekommen neue Klassen, die Musikkapelle Going darf sich über ein neues Probelokal freuen.

Vier neue Klassen und viel Platz für Schüler
Mit ihrem Projekt konnten die Architekten Clemens Pletzer  und Sebastian Mitterer (Firn Architekten) bei den Goingern punkten, mit im Planungsboot ist auch Andreas Mitterer. Barrierefreiheit, Inklusion, Übersichtlichkeit, Freiräume, Raumklima und Akustik waren nur einige wichtige Parameter, die in den Plänen vereint werden mussten. Vier Klassen werden in dem neuen Gebäude Platz finden.
Im Zuge des Baus bekommt überdies der Dorfsaal einen neuen Zugang, Foyer und Dachterrasse werden aufgewertet. Das Bestandsgebäude wird übrigens nicht zur Gänze abgebrochen, sondern nur so viel, wie unbedingt notwendig, so werden Halbgeschosse vermieden. Ein zentrales Element – das ist auch Bgm. Hochfilzer wichtig – ist dann auch der Schulhof. Zwischenräume gibt es dann keine mehr, es soll eine „Lernlandschaft“ werden, wünscht sich Hochfilzer.

Fünf Millionen Euro werden investiert
Mit rund fünf Millionen Euro schlägt sich das Projekt zu Buche. Die Gemeinde hat bereits Förderzusagen von Seiten des Landes. So sollen GAF-Mittel in Höhe von 1,8 Millionen Euro fließen, vom Schulbaufonds kommen weitere 400.000 Euro.

Containerschule wird errichtet
Mit der Fertigstellung rechnet der Dorfchef im Herbst 2019. Bis dahin werden die kleinen Goingerinnen und Goinger die Schulbank in einer vorübergehenden Containerschule drücken. „Diese werden im August noch aufgestellt“, erklärt Hochfilzer, der hofft, dass trotz der Bauarbeiten der Schulbetrieb so reibungslos wie möglich weiterläuft. Margret Klausner

Foto: Feierlicher Spatenstich: Toni Manzl, Hannes Seeber (beide Empl Bau), Andreas Mitterer (Mitarchitekt), Sebastian Mitterer (Firn Architekten), Bgm. Alexander Hochfilzer, Clemens Pletzer (Firn Architekten), Michael Arlhofer, Gerhard Kröll (AIS Bau) und Goings Bauhofleiter Alexander Pletzer (v.l.). Foto: Klausner

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv