16.05.2020
News  
 

Gastgarten wurde zum Politikum

Zum politischen Schlagabtausch zwischen Bürgermeister Klaus Winkler und FPÖ-Stadtparteiobmann Alexander Gamper kam es bei der Diskussion über die Bereitstellung von städtischen Flächen für einen Gastgarten. Der Gemeinderat entschied sich einstimmig für den Gastgarten.

Kitzbühel | Mit dem Wunsch nach einem Gastgarten wandte sich ein Jungunternehmer an die Stadtgemeinde und löste damit eine hitzige Diskussion zwischen Bürgermeister Klaus Winkler (ÖVP) und FPÖ-Stadtparteiobmann Alexander Gamper aus.
Winkler stellte anfangs die geplante Verordnung vor, bei der die beiden letzten der drei Taxistandplätze in der Bichlstraße zum Gastgarten für das Cafe Franz umfunktioniert werden und im Anschluss der Behindertenparkplatz sowie die Taxistandplätze eingerichtet werden. Winkler informierte den Gemeinderat auch, dass seitens eines Unternehmers der Wunsch geäußert wurde, auf nur einen Kurzparkzonen-Parkplatz zu verzichten. Diesem Wunsch kam der Gemeinderat auch nach. Winkler informierte den Gemeinderat auch darüber, dass dieses Anliegen zuerst an den Ausschuss für Innenstadt, ruhenden Verkehr und Taxis weitergegeben, jedoch von diesem nicht behandelt worden war. Hierauf konterte Ausschuss-Obmann Alexander Gamper (FPÖ), dass es sehr wohl einen Email-Verkehr gab und er in seiner Antwort den Werber informierte, das dies schwierig werden könnte, da es diesbezüglich mehrere Interessenten gebe.

Die Anfrage von Daniel Ellmerer (Liste UK), wie groß die Nutzung des Taxisstandplatzes ist, nutzte Gamper, um Winkler auf die noch immer laufende Baustelle beim Taxistandplatz „Chizzo“ hinzuweisen. Die Frage der Frequenz in der Bichl­straße wurde von Margit Luxner (SPÖ) und Gerhard Eilenberger (ÖVP) beantwortet, die beide bekundeten, dass diese Standplätze im Sommer kaum benützt würden.
Der Kitzbüheler Gemeinderat stimmte einstimmig – GR Gamper stimmte ebenso zu und äußerte seinen Wunsch, eine entsprechende Unterstützung für seine Anträge zu erhalten. Zwischen dem 5. Mai und 30. November werden die beiden letzten Stellplätze in der Bichl­straße als Gastgarten genützt, im Winter gilt wieder die vorangegangene Regelung. Elisabeth M. Pöll

Zwei Stellplätze dürfen für den Gastgarten genutzt werden. Foto: Pöll

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen