09.06.2016
News  
 

Fußball-EM im Sportpark

Die Säulenhalle im Mercedes-Benz Sportpark wird während der Fußball-WM im Frankreich immer wieder zum Fußballstadion. Schüler der Handelsakademie Kitzbühel organisieren im Rahmen ihres Maturaprojektes das Public Viewing. Zur Eröffnung am 10. Juni darf zum ersten Mal gemeinsam angefeuert werden.

Kitzbühel| „Jetzt gehts los, jetzt gehts los“ - dem 10. Juni fiebern nicht nur europaweit die Fußballfans entgegen, sondern auch sechs Schüler der vierten Klassen der BHAK Kitzbühel. Für ihr Maturaprojekt hat das Sextett mit der Unterstützung von ihrem Professor, Kurt Fritzenwanger, ein Echtprojekt gestartet und organisiert, das Public Viewing im Mercedes-Benz Sportpark Kitzbühel.

Stadionatmosphäre in der Säulenhalle

Mit dem Eröffnungsspiel Frankreich gegen Rumänien startet auch das Public Viewing in der Säulenhalle des Mercedes-Benz Sportparks. Das nächste Mal ist dann gemeinsames Fußballschauen beim ersten Auftreten der österreichischen Nationalmannschaft angesagt. Das Spiel gegen Ungarn (Dienstag, 14. Juni, 18 Uhr) wird im Sportpark ebenso übertragen wie die nachfolgende Partie Portugal gegen Island. „Das Public Viewing findet nicht an allen Tagen statt. Sämtliche Spieler der österreichischen Mannschaft werden aber im Sportpark zu sehen sein. Fix ist auch bereits, dass wir beim Achtel-, Viertel und Halbfinale das Public Viewing veranstalten“, erzählt Stefan Winkler. Das Finale wird übrigens mit der Fan Tour übertragen.

Faire Preise und freier Eintritt

Gemeinsam mit dem FC Eurotours Kitzbühel werden die Schüler für die Getränke sorgen, Pizza und Salate gibt es von  DonLuigi. „In der Säulenhalle haben bis zu 250 Fußballfans Platz. Im Hauptbereich werden wir Bierbänke aufstellen und seitlich können die Fans an Stehtischen die Spiele verfolgen“, erzählt Anna-Lena Ensinger.

Welche Spiele im Sportpark übertragen werden, darüber werden die Fußballfans im Internet informiert. Auf Facebook  unter FC Eurotours Kitzbühel Public Viewing Euro 2016, im Sportpark werden die Übertragungen laufend aktualisiert.

„In unserem Projekt wollten wir ein Thema abhandeln, dass auch junge Leute interessiert. Bei freiem Eintritt können hier die Spiele angeschaut werden. Zudem ist das Angebot auch familienfreundlich, da wir faire Preise haben“, erzählt Luis Bodner.

Nach der EM ist vor der Matura

Wenn der Fußball-Europameister feststeht, ist das Projekt für die sechs HAK-Schüler aber noch lange nicht beendet. Für die bevorstehende Matura müssen sie ihr Echtprojekt dokumentieren. Auf 30 bis 40 Seiten müssen sie ihre Abhandlungen zu Themen wie Kalkulationen, Eventmanagement, Lizenzen & Location oder auch Bewerbung schreiben. Diese Dokumentation fließt dann in die Matura ein. Elisabeth M. Pöll

Bild: Sie sind bereits voll im EM-Fieber: Kurt Fritzenwanger und seine Schüler Anna-Lena Ensinger, Stefan Winkler, Aaron Prohaska und Luis Bodner (v. l.). Foto: Pöll

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv