22.10.2016
News  
 

Friedhof Almdorf wird erweitert

Mit einem durchdachten Konzept werden leerstehende Flächen im Friedhofsareal nun genutzt. Auch ein Tierfriedhof sowie eine Gedenkstätte für Sternenkinder ist in den nächsten Jahren in Planung.

St. Johann | Derzeit gibt es am Friedhof Almdorf in St. Johann insgesamt 134 Urnengräber. „Die Nachfrage nach Urnenbestattungen nimmt immer mehr zu. Zum jetzigen Zeitpunkt verfügen wir über lediglich 22 freie Plätze“, informiert Kulturreferentin GR Christine Gschnaller (JU-ST). Der Kulturausschuss erarbeitete in den letzten Wochen ein durchdachtes Konzept, um neue Urnengräber zu schaffen. „Es ist uns ein Anliegen, Stätten für die würdevolle Trauer und die Begegnung zu schaffen“, so Gschnaller.

Urnengräber fügen sich in das Areal ein

Die leerstehenden Flächen am Friedhofsareal sollen in naher Zukunft nach und nach mit Urnengräber belegt werden. Damit sich die Urnengräber harmonisch in den Friedhof einfügen gibt es verschiedenste Ausführungen. „So ist z.B. auf einer kleinen Anhöhe ein Kreis aus Plattengräbern geplant oder es gibt auch Steinsäulen als Grab“, veranschaulicht Gschnaller. Außerdem sollen gewisse Bereiche künstlerisch gestaltet werden.  

Tierfriedhof und Gedenkstätte

Noch in diesem Jahr sollen 20 neue Urnengräber gebaut werden. Die Mittel dafür, rund 30.000 Euro, hat die Gemeindeführung in ihrer letzten Sitzung einstimmig freigegeben. Die Planungen gehen aber noch weiter: In den nächsten Jahren soll eine Gedenkstätte für Sternenkinder (Kinder, die vor oder während der Geburt versterben) sowie ein Tierfriedhof entstehen. „Diese Wünsche gibt es schon lange aus der Bevölkerung. Wir planen dem nun Rechnung zu tragen“, berichtet Gschnaller. Johanna Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook