21.06.2016
News  
 

Finale in Kirchberg

Im kommenden Jahr findet das 20-jährige Jubiläum des Cordial Cups statt. Aus diesem Anlass soll das Finale in seiner Geburtsstätte in Kirchberg ausgetragen werden. Für die notwendigen Zusatztribüne beschloss der Gemeinderat eine finanzielle Unterstützung.

Kirchberg | Mit acht Mannschaften fand 1998 zum ersten Mal der Cordial Cup, ein internationales Nachwuchsfußballturnier, am Kirchberger Sportplatz statt. Danach ging es für die Pfingstveranstaltung steil bergauf. Mittlerweile nehmen 164 Mannschaften an diesem Turnier teil, die sich im Vorfeld für den Cordial Cup qualifizieren müssen. Und auch touristisch bringt diesen Turnier einen starken Impuls für die Region. „95 Betriebe in der Region und 30 Betriebe in Kirchberg sind durch den Cordial Cup in dieser Zeit ausgelastet“, erzählt Christian Simair, Obmann des Ausschusses für Tourismus- , Wirtschafts- und Dorferneuerung.

Beim Finale 2017 rechnet man in Kirchberg mit 6.000 Zuschauern. Eine Zahl, die die Zuschauerkapazitäten am Sportplatz sprengt. Um dem großen Ansturm Herr zu werden, plant man nun, im Bereich des Funparks, nordseitig des Sportplatzes, eine zusätzliche Tribüne aufzustellen. „Mit dieser Zusatztribüne hätten wir Platz für 3.000 Zuschauer. Für die weiteren Besucher wäre ein Public Viewing im Bereich des Parkplatzes oder bei Schlechtwetter in der arena365 angedacht“, berichtet Simair von den Planungen für die Finalspiele.

Sicherheitskonzept erforderlich

Für die prestigeträchtige Veranstaltung waren die Kirchberger Gemeinderäte positiv gestimmt. Einzig das noch fehlende Sicherheitskonzept machte so manchen stutzig. „Wenn es in dieser Form machbar ist, finde ich es gut. Es sind aber auch sehr viele Kinder bei den Finalspielen, da muss auch das Drumherum passen und ein gutes Sicherheitskonzept erstellt werden“, gab Vizebürgermeister Andreas Schipflinger zu bedenken. Wie jedoch Bürgermeister Helmut Berger versicherte, ist man auch seitens des örtlichen Fußballclubs um ein gutes Sicherheitskonzept bemüht.

Fünfstellige Summe für die Finalspiele

Das Auflaufen der Nachwuchsstars lässt sich die Gemeinde auch einiges kosten. Wurde der Cordial Cup bisher mit 25.000 Euro (Gemeinde und TVB gemeinsam) unterstützt, stellt man bei der vergangenen Sitzung für den zusätzlichen Aufwand durch die Tribünen 30.000 Euro seitens der Gemeinde in Aussicht. Damit zeigte sich Gemeinderat Lois Leiter nicht ganz einverstanden: „Ich finde die Aufteilung nicht gut. Es wäre gut, wenn wir das Land als Dritten ins Boot holen. Ich spreche mich für einen Beschluss ohne Summe aus. Erst wenn wir wissen, wie viel das Land beisteuert, sollten wir die Summe beziffern.“
Der Grundsatzbeschluss für eine Untestützung wurde einstimmig beschlossen.
Elisabeth M. Pöll, Foto: Adelsberger

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook