24.08.2016
News  
 

Filmfestival Kitzbühel eröffnet

Gesteuert von der internationalen Waffenlobby? Mit dieser provokanten Frage eröffnete das Filmfestival Kitzbühel zum vierten Mal.

Kitzbühel | Am Dienstag Abend startete das FFKB mit dem Dokumentarfilm „Shadow World“ in Anwesenheit des Co-Autors Paul Holden. Der aufrüttelnde Film über den internationalen Waffenhandel ließ das Publikum nicht kalt und regte zu heißen Diskussionen an.

Unter den diesjährigen Gästen fanden sich die Schauspielerinnen und Jurorinnen Elke Winkens, Konstanze Breitebner, Nicole Beutler am roten Teppich ein. Ehrengast Igor Ustinov beehrte die Eröffnung mit Juror Georges Luks. Auch Jungstar Max von der Groeben (Fack ju Göhte) verfolgte die spannende Dokumentation über die schockierende Realität des Milliarden-Geschäft von Kriegswerkzeug.

Im Anschluss zum filmischen Auftakt flanierten die Gäste ins Casineum des Casino Kitzbühels zum Empfang der Jury. Hier trafen aufstrebende Filmschaffende auf Produzentengrößen wie Eberhard Junkersdorf, Michael von Wolkenstein und Vorstand der FFA, Peter Dinges. Joseph Vilsmaier, Birgit Muth und Produzent Norbert Blecha gastierten schon
zum vierten Mal beim FFKB. Die bekannten Soko Kitzbühel Darsteller Julia Cencig, Jakob Seeböck, Ferry Öllinger und Serienwirt Heinz Marecek kamen trotz engem Drehplan zur Eröffnung. Foto: FFKB

Alle Informationen zu den Filmen und Rahmenprogramm finden Sie unter www.ffkb.at.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Facebook