14.01.2020
News  
 

Feller kehrte in Zagreb zurück

Die Technik-Herren bereiteten sich am Freitag in Lienz auf den Slalom in Zagreb vor. Manuel Feller erhielt nach überstandenem Bandscheibenvorfall grünes Licht für den Start und fuhr auf Rang zwölf.

Fieberbrunn  | Am Weltcuphang in Lienz holten sich die Slalom-Asse ihren Feinschliff für die bevorstehenden Aufgaben. Neben Marco Schwarz, Michael Matt und Christian Hirschbühl konnte auch Manuel Feller erstmals wieder im Renntempo trainieren. Der Tiroler gab dabei für das Weltcuprennen in Zagreb grünes Licht.

Tolles Comeback nach viereinhalb Wochen
Nur rund viereinhalb Wochen nach seinem akuten Bandscheibenvorfall gelang dem Fieberbrunner mit Rang zwölf im Slalom­klassiker von Zagreb eine herausragende Rückkehr in den Weltcup.
„Ich bin mehr als happy, dass es so gut funktioniert und freue mich riesig, dass ich wieder in den Stangen unterwegs sein darf. Die vergangenen Wochen waren schwierig, aber es ist sehr schnell bergauf gegangen“, erklärt Manuel Feller. In Zagreb, wo er im vergangenen Jahr seine erste Podestplatzierung im Slalom erreichte, gelang dem Fieberbrunner ein mehr als beachtliches Comeback. Rang zwölf und das, nachdem Feller im ersten Lauf sogar auf Platz sieben gelegen war: „Ich war noch nie so blau nach einem Rennen“, sagte Feller: „Aber ich bin stolz, darauf kann man sicher aufbauen. Natürlich hätte ich nach dem ersten Durchgang auch in Richtung Top-Ten geschielt, aber das war konditionell heute noch nicht drin und ich nehme jeden Punkt gerne mit.“

Rechtzeitig für den „Slalom-Jänner“, mit nicht weniger als sechs Weltcupentscheidungen in dieser Disziplin in Folge, fühlt sich Feller also fit, zumindest für den Slalom: „Der Fokus liegt auf dem Slalom, und darauf, nicht nur mit 90 Prozent runterzurutschen, sondern voll zu attackieren. Inwiefern ich Riesentorläufe bestreite, steht noch in den Sternen. Ich habe auch noch keine GS-Tore trainiert. Zunächst gilt es jetzt mal, mich von Rennen zu Rennen zu steigern.“

Am Hochstein holte sich Manuel Feller den letzten Schliff für sein Blitz-Comeback in Zagreb. Foto: Expa Pictures

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen