Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben
 
 
28.06.2019
News  
 

Erhöhte Waldbrandgefahr in weiten Teilen Tirols

Sieben Bezirkshauptmannschaften verbieten ab Freitag das Feuerentzünden und Rauchen im Wald und in Gefährdungsbereichen

Das Land Tirol ruft zu besonderer Vorsicht rund um das Herz-Jesu-Feuer-Wochenende auf:

Ab heute, Freitag, gilt in sieben Tiroler Bezirken per Verordnung ein Verbot zum Feuerentzünden und Rauchen im Wald sowie in Gefährdungsbereichen. Am Samstag werden in Tirol wiederum viele Herz-Jesu-Feuer und von letzter Woche auf dieses Wochenende verschobene Sonnwend-Bergfeuer entzündet, nachdem der Wetterbericht ein ausgezeichnetes Bergwetter voraussagt. Die Hitze und Trockenheit dieser Woche veranlassen das Land Tirol, zu besonderer Achtsamkeit bei den Herz-Jesu- und Sonnwend-Feuern aufzurufen.

Mit morgen, Freitag, haben die Bezirkshauptmannschaften von Reutte, Landeck, Imst, Innsbruck, Schwaz, Kufstein und Kitzbühel eine Verordnung erlassen, die das Feuerentzünden und Rauchen im Wald und in Gefährdungsbereichen verbietet. Im Bezirk Kitzbühel ist dieses Verbot auf südexponierte Waldgebiete und Hänge eingeschränkt. Als Gefährdungsbereiche sind jene Bereiche zu verstehen, wo die Bodenvegetation oder die lokalen Windverhältnisse das Übergreifen eines Bodenfeuers oder das Übergreifen eines Feuers durch Funkenflug in den benachbarten Wald begünstigen.

Ausnahme Borkenkäfer-Bekämpfung 

Ausgenommen von diesem Verbot sind das Verbrennen von Rinde und Ästen zum Zweck der Borkenkäferbekämpfung durch WaldeigentümerInnen als bekämpfungstechnische Maßnahme im Sinne der Forstschutzverordnung. Vor Durchführung solcher Maßnahmen hat der Waldeigentümer oder Verfügungsberechtigte das zuständige Gemeindeamt, die Feuerwehr und die Landeswarnzentrale zu verständigen.

Vorsicht auch beim Grillen in Waldnähe

Auch der Landesforstdienst ersucht WaldeigentümerInnen, Bevölkerung und Gäste, keine Feuer im Wald zu entzünden. Besondere Vorsicht ist auch in Waldnähe bei offenem Feuer und beim Grillen geboten. Auch dürfen keinesfalls glimmende Gegenstände wie Zündhölzer oder Zigaretten weggeworfen werden.

Wer einen Waldbrand entdeckt, sollte umgehend die Feuerwehr – Notrufnummer 122 – verständigen und in sicherer Entfernung vom Brand auf das Eintreffen der Einsatzkräfte warten, um diese bei Bedarf einweisen zu können. -> Eine Information des Landes Tirol

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen