Meine Region - meine Zukunft

Erfahren Sie mehr über das Berufsbild Steuerberater/in:

Mehr Berufsbilder

 
 
05.09.2019
News  
 

Erfolgreiches Jubiläumsfestival

Großartige Konzerte, toller Publikumszuspruch bei allen fünf Konzerten und zufriedene Gesichter – die 25. Auflage des Kammermusikfestes Hopfgarten war ein voller Erfolg.

Hopfgarten | Zum Auftakt begeisterte Benjamin Schmid mit seiner musizierenden Familie (der Kitzbüheler Anzeiger berichtete). Am Samstag folgte das Eröffnungskonzert in der Kirche: Eingebettet zwischen Mozart und Haydn berührte vor allem Gerhard Schedls Streichtrio das Publikum im ersten Teil. Energiegeladen ging es nach der Pause weiter: Organist Hansjörg Albrecht zog bei Bruckners Festmusik sprichwörtlich „alle Register” der Metzler-Orgel und ließ die barocke Pfarrkirche erbeben. Zauberhaft der Abschluss mit dem großen Streichsextett Concertante von W.A. Mozart – mit Ramon Jaffé und Sonja Lena Schmid (Violoncelli), Friedemann Eichhorn und Arkadi Marasch (Geigen) und Asdis Valdimarsdottir und Alexia Eichhorn (Bratschen), verstärkt durch Johannes Gasteiger aus Kitzbühel am Kontrabass.  

Romantik mit E.T.A. Hoffmann
Der Dienstag war der Musik der Romantik gewidmet: Werke von E.T.A. Hoffmann, Sergei Rachmaninow, Robert Schumann und Arnold Schönberg eröffneten neue Sichtweisen auf die romantische Epoche, die an diesem Abend vom Dichter und Komponisten E.T.A. Hoffmann (Harfenquinett c-moll mit der hochtalentierten Serafina Jaffé an der Harfe) bis zum spätromantischen Meisterwerk „Verklärte Nacht” von Arnold Schönberg reichte. In diesem Frühwerk Schönbergs ist dieser von seiner “gefürchteten” Zwölftonmusik noch weit entfernt, er ließ sich bei seinem sinnlichen Klanggenuss von Richard Dehmels gleichnamigen Gedicht inspirieren. Weiters zu hören: Sergei Rachmaninows Trio elegiaque Nr. 1 g-moll mit Ariane Haering am Klavier und Robert Schumanns Fantasiestücke op. 73 (Klavier: Monica Gutman).

Barockfest und Abschluss
Am Freitag folgte ein fulminantes Barockfest, bei dem ein eigens für das Kammermusikfest zusammengestelltes Barockorchester Musik von Antonio Vivaldi, Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach und dessen Sohn Carl Philipp Emanuel Bach erklingen ließ und das Publikum begeisterte. Höhepunkte waren das Doppelkonzert für Cembalo und Klavier von CPE Bach (Hansjörg Albrecht, Cembalo, Monica Gutman, Klavier), das Harfenkonzert B-Dur von G.F. Händel (mit Serafina Jaffé) und das Concerto h-Moll für 4 Violinen, Violoncello und Streicher von Antonio Vivaldi.
Den würdigen Abschluss des 25. Kammermusikfestes bildeten die bereits vor Festivalbeginn ausverkauften „Gipfelgenüsse“ mit kulinarischen und musikalischen Hochgenüssen auf dem Gipfel der Hohen Salve.

Die Organisatoren des  25. Kammermusikfestes blicken auf erfolgreiche Jubiläumskonzerte zurück. Foto: Ritsch

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen