31.10.2016
News  
 

Eislaufen am Kössener Dorfplatz

Mit vollem Elan hat der wiedereingeführte Ausschuss „Ortsentwicklung und Tourismus“ unter Leitung von Johann Knoll in Kössen seine Arbeit aufgenommen. Nach einer Bestandsaufnahme im Ortszentrum sind bereits erste Projekte in Arbeit. Nicht nur der Ortskern soll neu gestaltet werden, das Ziel ist es, die Entwicklung im gesamten Gemeindegebiet weiterzubringen.

Kössen | Eislaufplätze sind in einer Wintersportregion wie dem Bezirk Kitzbühel eigentlich nichts Besonderes, jener, der in Kössen am 8. Dezember seine Pforten öffnet, aber schon: In der Kaiserwinklgemeinde werden diesen Winter die Eisläufer erstmals auf dem Dorfplatz mitten im Zentrum ihre Runden ziehen. Damit gelingt dem wiedergeschaffenem Ausschuss „Ortsentwicklung und Tourismus“ der erste Wurf zum weiteren Ortsentwicklungsprozess.

Bereits vor 25 Jahren wurde in Kössen ein Dorfentwicklungsprozess initiiert, wie Ausschuss­obmann und Gemeindevorstand Johann Knoll schildert. Damals wurden Gehsteige errichtet und mit der Dorfplatzgestaltung begonnen. Allerdings, so Knoll, seien die angedachten Projekte nicht weitergeführt und der damalige Ausschuss aufgelassen worden. Nach den Neuwahlen im Februar wurde der Ausschuss „Ortsentwicklung und Tourismus“ wieder neu geschaffen und startet mit acht Gemeinderäten voll durch.

Masterplan in Arbeit

„Als ersten konkreten Schritt haben wir im Juli eine Bestandsaufnahme durchgeführt“, schildert Johann Knoll. In einer ersten Phase wurden bereits kleine Mängel behoben. „Wir arbeiten derzeit schon an einem Masterplan“, so Knoll. Die Ideen sind vielfältig und sollen in den nächsten Jahren Schritt für Schritt umgesetzt werden. „Zum größten Projektbereich zählen die weitere Adaptierung des Dorfplatzes und natürlich auch die Belebung der Alleestraße, die in den nächsten zwei Jahren in Angriff genommen werden soll“, erzählt der Ausschussobmann.

Vorstellen können er und sein Team sich u.a. die Einrichtung von Begegnungszonen, auch der Pfarrpark soll umgestaltet werden. „Es geht uns jedoch nicht nur um den Ortskern, sondern um die Entwicklung des gesamten Gemeindegebietes.“ Knoll und seine Ausschussmitglieder sehen sich u.a. als Bindeglied der einzelnen derzeit laufenden Leaderprojekte bzw. Betriebsansiedlungsmaßnahmen. Als weiteres Beispiel nennt Knoll auch das Projekt „Radweg Kössen-Walchsee“, bei dem der Ausschuss sich ebenfalls einbringen will.

Bürgerbeteiligung

Unterstützung holt sich der Ausschuss von Mitarbeitern des Landes Tirol. Bei diesen Gesprächen war vor allem die richtige Herangehensweise an eine Ortsentwicklung und Neugestaltung Thema. Empfohlen wurde den Kössenern, ein externes Beratungsunternehmen für einen Blick von außen hinzuziehen. Miteinbeziehen will der Obmann aber auch die Bevölkerung: „Wir freuen uns, wenn jemand Verbesserungsvorschläge hat oder auch Missstände kennt und sich bei uns meldet!“

Mit der Errichtung des Eislaufplatzes wird jetzt schon ein erster Wunsch der Bevölkerung umgesetzt. „Wir freuen uns, dass wir mit der Familie Jörg (Gasthof Erzherzog Rainer) einen engagierten Betreiber gefunden haben“, sagt Knoll. Ziel sei es, nicht nur die Eisläufer selbst auf den Dorfplatz zu locken, sondern auch Zuschauer anzuziehen, die bei Glühwein und Co. einen schönen Nachmittag oder Abend im Zentrum verbringen und so für Belebung sorgen.

Finanziert wird der Platz von Gemeinde und Tourismusverband gemeinsam. Über die Kosten selbst, hält sich Johann Knoll jedoch bedeckt. Nur soviel – die Idee des Eislaufplatzes gibt es schon länger, daher seien die Kosten bereits im Budget 2016 verankert.
Margret Klausner

Bild: Haben die Eislaufschuhe bereits ausgepackt: VBM Reinhold Flörl, BM Vinzenz Schlechter und Ausschussobmann GV Johann Knoll (v.l.). Foto: Klausner

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv