05.01.2019
News  
 

Einigung gelang in letzter Minute

Weil jahrelange Verhandlungen nicht fruchteten,  wollte der private  Betreiber des Tauwiesenliftes heuer nicht  mehr aufsperren. Kurz vor Weihnachten gab es doch noch eine Einigung – zumindest für diesen Winter.  

Oberndorf |   Er mag ja klein sein, der Tauwiesenlift in Oberndorf – doch ohne ihn geht es dann auch nicht. Denn zum einen ist der Schlepplift für die Skifahrer, die die leichtere Abfahrt vom Penzing nutzen, der Zubringer zur Gondelbahn. Zum anderen ist er perfekt für Anfänger geeignet und damit auch für die Skischulen extrem wichtig.  

Als dann kurz vor Weihnachten ein Schild: „Lift- und Gastronomiebetrieb –  Wintersaison 2018/2019 geschlossen“ auf dem Gebäude prangte, war die Aufregung in Oberndorf naturgemäß groß.

Betrieben werden Gastronomie sowie Lift von Matthias Schwaiger und seiner Frau, die den Betrieb von ihrem Vater geerbt hat. „Wir haben immer wieder das Gespräch mit der Bergbahn, dem Tourismusverband und der Gemeinde gesucht. Immer ohne Erfolg“, schildert Schwaiger. Der Betrieb sei aber ohne öffentlichen Zuschuss nicht wirtschaftlich zu führen, daher habe er immer wieder um Förderungen angesucht. Da nie eine Reaktion kam, habe sich die Familie entschlossen, heuer gar nicht erst aufzumachen.

Daraufhin nahmen Bürgermeister Hans Schweigkofler und Bergbahnchef Peter Grander das Heft in die Hand und setzten sich mit Schwaiger an einen Tisch. „Das war wirklich eine Einigung in letzter Sekunde“, räumt Schweigkofler dann auch ein.

Gemeinde und TVB zahlen Zuschuss

Die Gemeinde sowie der Tourismusverband zahlen jetzt einen Zuschuss, damit der Betrieb gewährleistet ist. Über die Höhe halten sich die Beteiligten bedeckt. Vorerst fließt das Geld nur für diesen Winter.  „Fest steht, dass wir im nächsten Jahr eine neue Lösung anstreben müssen, die auch dauerhaft ist“, betont der Dorfchef. Es sei ja in den letzten Jahren immer wieder die gleiche Situation. Das sei dann auch Aufgabe der Bergbahn, betont Schweigkofler.

Bergbahnchef Peter Grander hält sich allerdings zurück: „Wir haben ja schon die letzten Jahre die Betriebsführung gemacht, heuer stellen wir auch das notwendige Personal. Die Kosten dafür verrechnen wir an Herrn Schwaiger weiter. Wir arbeiten jetzt zusammen, denn es geht nur gemeinsam“, betont Grander, der sich aber nicht weiter äußern möchte, wie die Zukunft aussehen könnte.

Betreiber Matthias Schwaiger bestätigt die Vereinbarungen, betont jedoch „dass sie jährlich einen Zuschuss benötigen, um den Betrieb aufrechtzuerhalten“.

Fest steht jedenfalls, dass der Lift in Betrieb ist und sich seit vergangener Woche zur Freude der Oberndorfer wieder ordentlich etwas rührt. Wie es dann im nächsten Jahr weitergeht, wird sich zeigen. Margret Klausner

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv